Kuriositätenkabinett (Public)

verfasst von The Ghost of Rudi Hevera(R), 17.07.2022, 13:27

120 prallgefüllte Minuten, dazu noch ein Elferschießen (was war das letzte? Gegen Rapid?) - fad war der Abend nicht. Dazu noch auf einem Spielfeld, das flugfeldähnliche Ausmaße ausmachte. Einige Kuriosa dieses Spiels, viele davon leider negativ:
- Von Beginn an kein Zugriff auf den Gegner, kaum ein Angriff (außer dem zum 0:1) frühzeitig abgefangen. Um den Sechzehner herum konnte Siegendorf passen, dribbeln und schießen wie sie wollen. Bezeichnend: Vier Freistöße aus gefährlicher Distanz für sie, keiner (nicht einmal Ansätze) für die Vienna.
- Hinter dieser schwachen Zentrale um Buxbacher und Sulzner die IV außer
Rand und Band: Abazovic so, als ob alle Spiele seit dem Kapfenberg-Cupauftritt eine Mirage gewesen wären. Nervös, entweder schwache Rückpässe oder wilde Puffereien. Steiner daneben zeitweise wie ein wilder Stier, rannte einmal einen Gegner kopfüber über den Haufen. Sein Höhepunkt, als er sich in der Verlängerung den Ball grapschen ließ und dann eine Schulterverletzung vortäuschte. Völlig mit den Nerven runter, seine Gelbe, als er Ristoskov zu nahe kam, bezeichnend und für ihn untypisch.
Duxbacher machte die Sache im zentralen MF auch nicht besser, köpfelte zweimal Richtung eigenes Tor. Er und sein Bruder nebeneinander ergeben ein sehr luftiges Duo, das kann in der 2. Liga fast nicht gehen.
Noy in der ersten Hälfte sehr aggressiv und laufstark, baute nach Seitenwechsel stark ab (daher auch in der 2. Hälfte lange nichts offensiv los). Überlebte die üblichen Wechsel der Offensivkräfte, ging dann knapp vor Schluss, obwohl er sicher ein Kandidat fürs Elferschießen gewesen wäre.
Vorne ein lustiges Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel - erst Zatl, dann Grozurek, dann Tanzmayr. Die Stumpf-und-Stiel-Wechsel im Offensivbereich kennen wir schon, aber etwas Abstufung wäre doch gut. Grozurek hatte die meisten Chancen (eine davon eine Minute vor seiner Auswechslung), hatte nur im Abschluss Pech, wirkte noch kraftvoll - warum musste er gehen? Auch Zatl hätte sicher noch durchgehalten.
Tanzmayr mit einem schönen Treffer, beim Ausgleich aber völlig kirre. Bietet sich als Anspielstation beim FS an der Toroutlinie an, anstatt den abzuschirmen (im Schlimmstfall ein Abstoß oder Out für den Gegner) führt er ihn durch den Sechzehner vom Tor weg, verliert ihn natürlich und alle sind weit von den Gegnern weg, sodass ein mitgehender IV im Konter einköpfeln kann. Noch viel amateurhafter als das Gegentor in Stripfing.
Immer wieder Chancen, davonzuziehen oder zu gewinnen (2 x Führung, eine nach 120 Minuten, dann Führung im Elferschießen), allerdings Siegendorf mit ebenso vielen Chancen und Stangenschüssen. Jeder Angriff von ihnen gefährlich, Tompte überhaupt nicht zu stoppen. Bei Zellhofers Auswechselpolitik wäre er schon lange weggewesen, hätte auch den entscheidenden Elfer nicht mehr schießen können.
Apropos Elfer: Alar ist völlig unten durch, wurde gestern als einziger nicht eingewechselt. Da hätte gleich Ramic auf der Bank sitzen können. Nur: Gestern hätte er sich im Elferschießen (das konnte er immer) noch einbringen können, was wohl seine letzte Chance auf positive Beteiligung gewesen wäre. Glaube, ihn freizustellen, wäre schon sinnvoller als die Rolle des rothaarigen Stiefsohns.
Die langfristigen Verträge für die alten Kracher fallen uns jetzt voll auf den Kopf, dazu auch noch die Verlängerungen für Toth und Kreuzhuber, wo ich auch skeptisch bin. Transfermarkt weist uns als ältestes Team der Liga aus, die Routiniers wie Alar, Simkovic, Grozurek, Duxbacher aber mit mehr oder minder großen Problemen. Jetzt schwächeln auch die Jüngeren, was ein sehr ungutes Gemisch ergibt.
Hätte ich nach dem Meistertitel gesagt, dass im ersten Pflichtspiel (bei nur zwei Ausfällen, also keineswegs einer Covid-Serie) Strasser zu den ersten beiden Einwechselungen gehört, Tanzmayr im Kader steht und auch reinkommt - Gugging hätte sich aufgrund eines potentiellen Klienten die Hände gerieben. So schaut es derzeit aber aus und das trotz eines Kaders mit 21 & 3 Spielern. Den Vorteil aus der Ostliga, mit Wechseln stärker zu werden, haben wir völlig aus der Hand gegeben, im Gegenteil, auch wenn Strasser und Tanzmayr gestern noch positiv überraschten. Schon bei den ersten 11 gibt es Fragezeichen, dahinter noch viel mehr.
Katzer wird wohl zeitnah reagieren und ich würde mich nicht wundern, wenn er en gros statt wie geplant en detail zugreift. Man braucht nach dem Cupspiel nicht hysterisch werden, aber in Kombination mit der Vorbereitung, einem Blick auf den Kader und einigen Abschreibeposten darin sowie die schwere Auslosung zu Beginn sollte eher schnell reagiert werden.


gesamter Thread:

40707 Postings in 6476 Threads, 274 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum