Pino Alexander Sostero

E-Mail

Wien,
24.09.2021, 22:06
 

Tormannproblem? (Public)

Beim Andreas Lukse ist jeder Schuss aufs Tor ein Volltreffer...

Vielleicht sollte man hinterfragen, ob das der richtige Mann im Tor ist?

Ich persönlich schätze unseren ehemaligen Torman Kazan wesentlich besser ein...

Riddler

25.09.2021, 07:26

@ Pino Alexander Sostero
 

Tormannproblem?

» Beim Andreas Lukse ist jeder Schuss aufs Tor ein Volltreffer...
»
» Vielleicht sollte man hinterfragen, ob das der richtige Mann im Tor ist?
»
» Ich persönlich schätze unseren ehemaligen Torman Kazan wesentlich besser
» ein...
Mag sein das Kazan den ein oder anderen Schuss aufs Tor gehalten hätte dafür hätte er andere bekommen die Lukse locker gehalten hätte. Gestern waren zumindest drei der vier Tore nicht zuhalten. Es war ein Versagen der gesamten Abwehr. Da ist eher zu hinterfragen wieso das so ist.

volpone

25.09.2021, 11:56

@ Riddler
1 0
 

Tormannproblem?

Also wenn man sich die Torparade anschaut, muss man feststellen:
a) alle vier Tore wären bei richtiger Reaktion von Lukse haltbar gewesen.
Beim 3. und 4. Tor muss er früher rauskommen, beim 1. stellt er sich an wie ein Anfänger.
Wenn, dann war das 2 "unhaltbar".
Aber das war schon immer sein Problem - überdurchschnittlich solide mit katastrophalen Schnitzern.
Aus meiner Sich kein verlässlicher Rückhalt.
Da halte ich Kazan für die bessere Wahl, abgesehen davon, dass er jünger ist und mehr Zukunft hat als der in die Jahre gekommene Lukse.
b) die Abwehr völlig neben der Rolle war bei allen vier Toren.
Wostry war eine Vorgabe. Schwerer Abspielfehler beim 1. Tor. Beim 2. Tor "Begleitservice" und zu passiv. Beim 3. Tor ebenso - wieso steht er da noch auf dem Platz? Sind alle Alternativen verletzt?
Aus meiner Sicht wird zu viel experimentiert.
Acht (glaub ich) aufeinander eingespielte Spieler verlassen aus welchen Gründen auch immer den Verein. Genau so viele Neue kommen. Kaum Zeit, sich in der knappen Zeit aufeinander einzuspielen.
Und jetzt wird fast in jedem Spiel rochiert, weil man die Spieler bei Laune halten will. Leistungsträger, wie Düzgün, Edelhofer kommen zu Kurzeinsätzen.
Was ist mit dem hochgelobten Schimandl oder mit Bacher?
Durch das ständige Durchmischen der nicht eingespielten Mannschaft kann sie sich nicht konsolidieren.
Das Problem hatten wir doch schon mal unter einem anderen Trainer.
Einige andere Vereine machen uns es vor: man braucht nicht unbedingt 25 Topfussballer. Sondern eine Elf, die sich blind versteht und ein paar Spieler, die auf ihre Chance lauern.
Außerdem ist uns meiner Ansicht nach die Spiellanlage aus der vorigen Saison verloren gegangen.
Nicht nur, weil die Gegner zweifellos stärker sind. Sondern auch, weil die derzeitge Mannschaft nicht umsetzen kann (andere Spielertypen) und weil sie damit für die Gegner durchschaubar wurde.
Und wenn die Gegner körperbetonter und taktisch anders agieren als gedacht, hat die Vienna keinen Plan entgegenzusetzen.
Vielleicht muss die Vereinsführung nachdenken, welche Konzepte mit diesem Kader machbar sind und sich was Neues einfaleln lassen, bevor die Auftsiegschancen dahin sind. Und damit meine ich nicht in erster Linie, gleich wieder Änderungen im Kader.




» » Beim Andreas Lukse ist jeder Schuss aufs Tor ein Volltreffer...
» »
» » Vielleicht sollte man hinterfragen, ob das der richtige Mann im Tor
» ist?
» »
» » Ich persönlich schätze unseren ehemaligen Torman Kazan wesentlich
» besser
» » ein...
» Mag sein das Kazan den ein oder anderen Schuss aufs Tor gehalten hätte
» dafür hätte er andere bekommen die Lukse locker gehalten hätte. Gestern
» waren zumindest drei der vier Tore nicht zuhalten. Es war ein Versagen der
» gesamten Abwehr. Da ist eher zu hinterfragen wieso das so ist.

Halvar

25.09.2021, 14:10

@ volpone
 

Tormannproblem?

» Also wenn man sich die Torparade anschaut, muss man feststellen:
» a) alle vier Tore wären bei richtiger Reaktion von Lukse haltbar gewesen.
» Beim 3. und 4. Tor muss er früher rauskommen, beim 1. stellt er sich an
» wie ein Anfänger.
» Wenn, dann war das 2 "unhaltbar".
» Aber das war schon immer sein Problem - überdurchschnittlich solide mit
» katastrophalen Schnitzern.
» Aus meiner Sich kein verlässlicher Rückhalt.
» Da halte ich Kazan für die bessere Wahl, abgesehen davon, dass er jünger
» ist und mehr Zukunft hat als der in die Jahre gekommene Lukse.
» b) die Abwehr völlig neben der Rolle war bei allen vier Toren.
» Wostry war eine Vorgabe. Schwerer Abspielfehler beim 1. Tor. Beim 2. Tor
» "Begleitservice" und zu passiv. Beim 3. Tor ebenso - wieso steht er da noch
» auf dem Platz? Sind alle Alternativen verletzt?
» Aus meiner Sicht wird zu viel experimentiert.
» Acht (glaub ich) aufeinander eingespielte Spieler verlassen aus welchen
» Gründen auch immer den Verein. Genau so viele Neue kommen. Kaum Zeit, sich
» in der knappen Zeit aufeinander einzuspielen.
» Und jetzt wird fast in jedem Spiel rochiert, weil man die Spieler bei
» Laune halten will. Leistungsträger, wie Düzgün, Edelhofer kommen zu
» Kurzeinsätzen.
» Was ist mit dem hochgelobten Schimandl oder mit Bacher?
» Durch das ständige Durchmischen der nicht eingespielten Mannschaft kann
» sie sich nicht konsolidieren.
» Das Problem hatten wir doch schon mal unter einem anderen Trainer.
» Einige andere Vereine machen uns es vor: man braucht nicht unbedingt 25
» Topfussballer. Sondern eine Elf, die sich blind versteht und ein paar
» Spieler, die auf ihre Chance lauern.
» Außerdem ist uns meiner Ansicht nach die Spiellanlage aus der vorigen
» Saison verloren gegangen.
» Nicht nur, weil die Gegner zweifellos stärker sind. Sondern auch, weil die
» derzeitge Mannschaft nicht umsetzen kann (andere Spielertypen) und weil
» sie damit für die Gegner durchschaubar wurde.
» Und wenn die Gegner körperbetonter und taktisch anders agieren als
» gedacht, hat die Vienna keinen Plan entgegenzusetzen.
» Vielleicht muss die Vereinsführung nachdenken, welche Konzepte mit diesem
» Kader machbar sind und sich was Neues einfaleln lassen, bevor die
» Auftsiegschancen dahin sind. Und damit meine ich nicht in erster Linie,
» gleich wieder Änderungen im Kader.

Ich denke nicht, dass uns die Spielanlage aus der Vorsaison verloren gegangen ist. Im Gegenteil: wir spielen den gleichen Stiefel weiter, obwohl er in dieser Liga nicht mehr funktioniert. Draßburg hat zum ersten Mal probiert, uns früh unter Druck zu setzen, frühe Ballverluste im Mittelfeld zu provozieren und sie haben uns damit kurzfristig durchaus Probleme bereitet. Admira hat es dann noch besser gemacht und einen Punkt mitgenommen. Auch Neustadt hat uns mit diesem Spiel teilweise Probleme bereitet und bei Leobendorf ist diese Taktik gestern voll aufgegangen. Mittlerweile weiß die gesamte Liga, wie man gegen uns spielen muss und wir finden einfach keine Lösungen. Wir wollen immer nur unser Ballbesitzspiel durchziehen obwohl mittlerweile jedem klar sein sollte, dass wir dafür - zumindest wenn der Gegner uns gut unter Druck setzt - einfach nicht gut genug sind.

Was mir auch nicht in den Kopf gehen will: Warum spielen wir kein Pressing, warum versuchen wir nicht, frühe Fehler bei den Gegner zu erzwingen? Wissen wir nicht, wie das geht?

40139 Postings in 6343 Threads, 274 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum