mix(R)

13.03.2024, 15:49
Notice: Undefined variable: entrydata in C:\Vroots\viennaforum\votes.php on line 11
 

DSV Leoben (Public)

Von Erfolg zu Erfolg eilen die Leobener bewerbsübergreifend seit Ende September 2023. Da stoppten sie ihren fünf Spiele andauernden Negativlauf. Seitdem gewinnen sie oder spielen allenfalls mal x. 9 Siege, 3 Unenschieden. Dazu Wolfsberg und Altach im Cup eliminiert. Eine unglaubliche Serie, die den anfangs heftig kritisierten Trainerwechsel von Carsten Jancker hin zu Rene Poms in anderem Licht erscheinen lässt. Gespielt wird fast immer 3-4-3 mit einem treffsicheren Deni Alar. Der hat zuletzt jahrelang nirgends getroffen, ehe er in Leoben wieder richtig explodiert. Mit Winfried Amoah, Moritz Heinrich und Cheikhou Dieng hat er sehr starke Partner im Offensivspiel. Unsere Defensive wird gefordert sein. Weitere Schlüsselspieler sind der kampfstarke Kapitän Nico Pichler im zentralen Mittelfeld und Defensiv-Allrounder Matija Horvat.
Überdrüber Mannschaft ist Leoben jetzt aber auch keine, Trainer Poms vertraut auf eine eingespielte Elf, die mehr oder weniger ident Woche für Woche aufläuft und abliefert. Kaderdichte nach vielen Abgängen nicht mehr so stark, aber es wurden offenkundig die richtigen Spieler behalten und werden an den richtigen Stellen eingesetzt.
Zeit, dass die Serie wieder endet. Vienna muss sich rehabilitieren, diese Reihe an unnötigen Punkteverlusten ist zum aus der Haut fahren. Deshalb endlich drei Punkte, wie auch immer die eingefahren werden, danke.

Peda

13.03.2024, 16:58

@ mix

DSV Leoben

treffsicheren Deni Alar. Der hat
» zuletzt jahrelang nirgends getroffen

Bei St. Pölten im Herbst 21 hat er schon getroffen, allerdings konnten sie mit ihm kein Pressing spielen und hatten mehr Erfolg, als er kein Stammspieler mehr war

The Ghost of Rudi Hevera(R)

13.03.2024, 17:50

@ mix

DSV Leoben

DSV schon seit langem gut drauf, nach der Poms-Übernahme hat es etwas gedauert, bis sein 3-4-3 gegriffen hat und er einige Stammspieler von Jancker (Hirschhofer, Perthel, Freissegger, Umjenovic, Lema, Maier) eliminiert hat, einige davon gingen auch im Winter.
Bis jetzt ohne Gegentor im Frühjahr, insgesamt schon 7 Spiele in Folge! Damit auch einer der größten Anwärter auf den Vizetitel hinter dem GAK.
Letzte Woche gegen Ried auch natürlich mit etwas Glück (Grosse-Stangenschuss in letzter Minute), aber so wie immer: Hinten kompakt und kopfballstark, vor allem die Doppel-6 mit Pichler und Eskinja (musste aber verletzt raus) verdichtet das Zentrum. Offensive entweder über die Außenspieler (Weberbauer & Halili) oder mit langen Pässen auf die pfeilschnellen Cheng (rückt nach Sperre wohl wieder ins Team) und Amoah. Die beiden versorgen Alar, der von seinen ungefähr 10 Ballberührungen mindestens einen versenkt. Team ist aber auch bei Standards sehr gefährlich.
Im Tor mit Florian Wiegele (auch von Poms gefördert) ein 2, 05-Meter-Mann, sowas gibts sonst nur bei Sturm.
Ohne Monschein wären ein Zwei-Mann-Sturm vorstellbar, sonst ist die einzige Bank-Alternative Boateng auch keine mehr. Cheng und Amoah dürfen nicht viel Anlauf bekommen.
Ref ist Markus Greinecker, in seiner ersten BL-Saison schon bekannt aus dem Hinspiel sowie dem Sturmspiel erst vor drei Wochen. Hat Chancen, der neue Stammreferee zu werden...


» Von Erfolg zu Erfolg eilen die Leobener bewerbsübergreifend seit Ende
» September 2023. Da stoppten sie ihren fünf Spiele andauernden Negativlauf.
» Seitdem gewinnen sie oder spielen allenfalls mal x. 9 Siege, 3
» Unenschieden. Dazu Wolfsberg und Altach im Cup eliminiert. Eine
» unglaubliche Serie, die den anfangs heftig kritisierten Trainerwechsel von
» Carsten Jancker hin zu Rene Poms in anderem Licht erscheinen lässt.
» Gespielt wird fast immer 3-4-3 mit einem treffsicheren Deni Alar. Der hat
» zuletzt jahrelang nirgends getroffen, ehe er in Leoben wieder richtig
» explodiert. Mit Winfried Amoah, Moritz Heinrich und Cheikhou Dieng hat er
» sehr starke Partner im Offensivspiel. Unsere Defensive wird gefordert sein.
» Weitere Schlüsselspieler sind der kampfstarke Kapitän Nico Pichler im
» zentralen Mittelfeld und Defensiv-Allrounder Matija Horvat.
» Überdrüber Mannschaft ist Leoben jetzt aber auch keine, Trainer Poms
» vertraut auf eine eingespielte Elf, die mehr oder weniger ident Woche für
» Woche aufläuft und abliefert. Kaderdichte nach vielen Abgängen nicht mehr
» so stark, aber es wurden offenkundig die richtigen Spieler behalten und
» werden an den richtigen Stellen eingesetzt.
» Zeit, dass die Serie wieder endet. Vienna muss sich rehabilitieren, diese
» Reihe an unnötigen Punkteverlusten ist zum aus der Haut fahren. Deshalb
» endlich drei Punkte, wie auch immer die eingefahren werden, danke.

41430 Postings in 6674 Threads, 275 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum