suchoi7(R)

13.03.2024, 21:29
Notice: Undefined variable: entrydata in C:\Vroots\viennaforum\votes.php on line 11
 

Warum hier keine Kritik? (Public)

Mir fällt auf, dass hier immer kundig über das nächste Spiel informiert wird. Nach den entsprechenden Spielen aber nie weiter über die Leistungen diskutiert wird.

Ist das hier neuerdings verboten?

Fragt neugierig

S.

volpone

14.03.2024, 09:58

@ suchoi7

Warum hier keine Kritik?

» Mir fällt auf, dass hier immer kundig über das nächste Spiel informiert
» wird. Nach den entsprechenden Spielen aber nie weiter über die Leistungen
» diskutiert wird.
»
» Ist das hier neuerdings verboten?
»
» Fragt neugierig
»
» S.

Ich hab neulich darauf aufmerksam gemacht, dass immer wieder in Schlussphasen nach Wechseln Gegentore kassiert und sogar 2:0 Führungen aus der Hand gegeben werden. Man möge sich das doch mal zu Herzen nehmen. Habe aber auch Positives hervorgehoben. Trotzdem hab daraufhin einen Rüffel gekriegt - lass es daher wieder.....

The Ghost of Rudi Hevera(R)

14.03.2024, 10:37

@ volpone

Warum hier keine Kritik?

Kann nur für mich sprechen, aber was soll man groß durchdiskutieren? Beim Aufstieg hieß es, dass nun drei Saisonen ohne Aufstiegsambitionen folgen würden. Nach fünf Spielen in der ersten Saison war dann auch klar, dass nach unten nichts zu fürchten ist.
Sehe keinen großen Grund darin, sich fürchterlich zu alterieren, ob man nun Dritter, Sechster oder Achter wird. Wenn es dann wirklich einmal um etwas geht, werden eh einige völlig durchdrehen. Brauchst ja nur im ASB beim GAK nachschauen, wo jede Niederlage (so ungefähr alle acht Spiele) schon dazu führt, dass Coach, Sportlicher Leiter und die Hälfte der Mannschaft weg gehört.
Jeder kann sich eine Meinung davon machen, wer auf der Warte vom Kader oder Trainerteam eine Zukunft haben sollte, das sieht wohl jeder anders. Aber da jedes Spiel durchzukauen bringt relativ wenig. Noch dazu, wo das Ergebnis eh immer im Vordergrund steht - Sieg und alles ok, Gegentor in Minute 96 aufgrund vieler kleiner Fehler und Ungereimtheiten und Trainer muss weg.
Würde einmal abwarten, wann der zweizackige Kampf beginnt - sprich, wann parallel die Mittel für ein Top-Team und den Ausbau parat stehen. Dann wird es interessanter, wobei ja jedes Jahr ungefähr 3 - 4 absolute Spitzenteams den Aufstieg anpeilen und nicht freiwillig zu Seite treten werden. Dann werden Punkteverluste in letzter Minute und nach 2:0-Führungen entscheidend sein, derzeit sind sie das nicht.
Und aufgrund der Bedingungen oben (VAR! Weit krassere Vorschriften! Marodierende Fangruppen!) bin ich mir ohnehin nicht sicher, ob ich das Ganze noch erleben möchte...
Nach jährlichem Aufstiegskampf - von den finanziellen und gerichtlichten Wirren gar nicht zu reden - sind das jetzt erstmal Durchschnaufsaisonen. Da nehme ich sogar Leute wie Tanzmayr oder Wunsch mittlerweile gelassen hin...

hebomate(R)

14.03.2024, 16:12

@ The Ghost of Rudi Hevera

Warum hier keine Kritik?

» Kann nur für mich sprechen, aber was soll man groß durchdiskutieren? Beim
» Aufstieg hieß es, dass nun drei Saisonen ohne Aufstiegsambitionen folgen
» würden. Nach fünf Spielen in der ersten Saison war dann auch klar, dass
» nach unten nichts zu fürchten ist.
» Sehe keinen großen Grund darin, sich fürchterlich zu alterieren, ob man
» nun Dritter, Sechster oder Achter wird. Wenn es dann wirklich einmal um
» etwas geht, werden eh einige völlig durchdrehen. Brauchst ja nur im ASB
» beim GAK nachschauen, wo jede Niederlage (so ungefähr alle acht Spiele)
» schon dazu führt, dass Coach, Sportlicher Leiter und die Hälfte der
» Mannschaft weg gehört.
» Jeder kann sich eine Meinung davon machen, wer auf der Warte vom Kader
» oder Trainerteam eine Zukunft haben sollte, das sieht wohl jeder anders.
» Aber da jedes Spiel durchzukauen bringt relativ wenig. Noch dazu, wo das
» Ergebnis eh immer im Vordergrund steht - Sieg und alles ok, Gegentor in
» Minute 96 aufgrund vieler kleiner Fehler und Ungereimtheiten und Trainer
» muss weg.
» Würde einmal abwarten, wann der zweizackige Kampf beginnt - sprich, wann
» parallel die Mittel für ein Top-Team und den Ausbau parat stehen. Dann wird
» es interessanter, wobei ja jedes Jahr ungefähr 3 - 4 absolute Spitzenteams
» den Aufstieg anpeilen und nicht freiwillig zu Seite treten werden. Dann
» werden Punkteverluste in letzter Minute und nach 2:0-Führungen entscheidend
» sein, derzeit sind sie das nicht.
» Und aufgrund der Bedingungen oben (VAR! Weit krassere Vorschriften!
» Marodierende Fangruppen!) bin ich mir ohnehin nicht sicher, ob ich das
» Ganze noch erleben möchte...
» Nach jährlichem Aufstiegskampf - von den finanziellen und gerichtlichten
» Wirren gar nicht zu reden - sind das jetzt erstmal Durchschnaufsaisonen. Da
» nehme ich sogar Leute wie Tanzmayr oder Wunsch mittlerweile gelassen hin...


Sehr weise!

Und doch haben wir ein Recht auf eine ehrliche und bestmögliche Aufstellung, dh den erkennbaren Willen gewinnen zu wollen.
Probiert wird im Labor in endlos langen Versuchsreihen, aber am Feld muss ich schon spätestens nach dem dritten Glück und Talent losen Auftritt merken, wer unter welchen Bedingungen, für welche Position...ungeeignet ist.
So viel will ich nicht tschechern, dass ich mir das dann auch noch schön saufen muss.
Teil meiner blaugelben Identität ist die Vorfreude und die Hoffnung auf schönes und schnelles Offensivspiel und den Torjubel und nicht der mitleidsvolle Beifall für resignative Frustprobiererei gegen weitaus schwächere Teams.

Als gstandenen Fan macht mir natürlich auch die Fangruppenproblematik (noch mehr) Sorgen bzw ob die Verantwortlichen auch "das gesicherte Vorher und Nachher" mitdenken (Aussichtsweg etc)!

---
antibakteriell und multifunktional

suchoi7(R)

17.03.2024, 00:06

@ hebomate

Warum hier keine Kritik?

» » Kann nur für mich sprechen, aber was soll man groß durchdiskutieren?
» Beim
» » Aufstieg hieß es, dass nun drei Saisonen ohne Aufstiegsambitionen
» folgen
» » würden. Nach fünf Spielen in der ersten Saison war dann auch klar, dass
» » nach unten nichts zu fürchten ist.
» » Sehe keinen großen Grund darin, sich fürchterlich zu alterieren, ob man
» » nun Dritter, Sechster oder Achter wird. Wenn es dann wirklich einmal um
» » etwas geht, werden eh einige völlig durchdrehen. Brauchst ja nur im ASB
» » beim GAK nachschauen, wo jede Niederlage (so ungefähr alle acht Spiele)
» » schon dazu führt, dass Coach, Sportlicher Leiter und die Hälfte der
» » Mannschaft weg gehört.
» » Jeder kann sich eine Meinung davon machen, wer auf der Warte vom Kader
» » oder Trainerteam eine Zukunft haben sollte, das sieht wohl jeder
» anders.
» » Aber da jedes Spiel durchzukauen bringt relativ wenig. Noch dazu, wo
» das
» » Ergebnis eh immer im Vordergrund steht - Sieg und alles ok, Gegentor in
» » Minute 96 aufgrund vieler kleiner Fehler und Ungereimtheiten und
» Trainer
» » muss weg.
» » Würde einmal abwarten, wann der zweizackige Kampf beginnt - sprich,
» wann
» » parallel die Mittel für ein Top-Team und den Ausbau parat stehen. Dann
» wird
» » es interessanter, wobei ja jedes Jahr ungefähr 3 - 4 absolute
» Spitzenteams
» » den Aufstieg anpeilen und nicht freiwillig zu Seite treten werden. Dann
» » werden Punkteverluste in letzter Minute und nach 2:0-Führungen
» entscheidend
» » sein, derzeit sind sie das nicht.
» » Und aufgrund der Bedingungen oben (VAR! Weit krassere Vorschriften!
» » Marodierende Fangruppen!) bin ich mir ohnehin nicht sicher, ob ich das
» » Ganze noch erleben möchte...
» » Nach jährlichem Aufstiegskampf - von den finanziellen und
» gerichtlichten
» » Wirren gar nicht zu reden - sind das jetzt erstmal Durchschnaufsaisonen.
» Da
» » nehme ich sogar Leute wie Tanzmayr oder Wunsch mittlerweile gelassen
» hin...
»
»
» Sehr weise!
»
» Und doch haben wir ein Recht auf eine ehrliche und bestmögliche
» Aufstellung, dh den erkennbaren Willen gewinnen zu wollen.
» Probiert wird im Labor in endlos langen Versuchsreihen, aber am Feld muss
» ich schon spätestens nach dem dritten Glück und Talent losen Auftritt
» merken, wer unter welchen Bedingungen, für welche Position...ungeeignet
» ist.
» So viel will ich nicht tschechern, dass ich mir das dann auch noch schön
» saufen muss.
» Teil meiner blaugelben Identität ist die Vorfreude und die Hoffnung auf
» schönes und schnelles Offensivspiel und den Torjubel und nicht der
» mitleidsvolle Beifall für resignative Frustprobiererei gegen weitaus
» schwächere Teams.
»
» Als gstandenen Fan macht mir natürlich auch die Fangruppenproblematik
» (noch mehr) Sorgen bzw ob die Verantwortlichen auch "das gesicherte Vorher
» und Nachher" mitdenken (Aussichtsweg etc)!


Mir ist nur aufgefallen, dass ganz tolle Vorbesprechungen verfasst werden, aber nach dem Spiel nichts mehr kommt. Mir würde es eher um den langfristigen Aufbau der Mannschaft gehen.Den sehe ich aber nicht.

41444 Postings in 6682 Threads, 275 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum