Super Mario

16.03.2024, 12:46
Notice: Undefined variable: entrydata in C:\Vroots\viennaforum\votes.php on line 11
 

Zellhofer ist Geschichte (Public)

Danke Alexander, Martin und Jiri !

volpone

16.03.2024, 13:24

@ Super Mario

Zellhofer ist Geschichte

» Danke Alexander, Martin und Jiri !

Während der laufenden Saison?
Is des wirklich gscheid????

Pst

E-Mail

16.03.2024, 19:37

@ volpone

Zellhofer ist Geschichte

» » Danke Alexander, Martin und Jiri !
»
» Während der laufenden Saison?
» Is des wirklich gscheid???

Ivanschitz raus, der ist das eigentliche problem

suchoi7(R)

17.03.2024, 00:01

@ Pst

Zellhofer ist Geschichte

» » » Danke Alexander, Martin und Jiri !
» »
» » Während der laufenden Saison?
» » Is des wirklich gscheid???
»
» Ivanschitz raus, der ist das eigentliche problem

Ganz genau. Pst trifft den Nagel auf den Kopf. So weit ich weiß ist der Mann für die Einkäufe verantwortlich, für die zukunftsorientierte Kaderplanung usw. Nichts zu sehen von überlegten Handlungen. Ich vermute, Zellhofer hat nicht "gespurt". Ivanschitz kann noch unser Sargnagel werden.

The Ghost of Rudi Hevera(R)

17.03.2024, 08:03

@ suchoi7

Zellhofer ist Geschichte

Tja, jetzt ist´s soweit. Kurios, dass viele von denen, die ihn weghaben wollten, jetzt vor den Kopf gestoßen sind, weil auch Lenko und Lang Geschichte sind. Erinnert mich an die Zeit, wo alle die Klage gegen den WFV guthießen, aber nur so lange, bis diese in die Hose ging.

Trennung im Sommer wäre logisch gewesen (der Ein-Jahres-Vertrag war von Haus aus kein Vertrauensbeweis), eine Liebesbeziehung mit Ivanschitz war das sicher nicht.

Wird interessant werden, wer der Nachfolger wird - schreitet die Verhütteldorfisierung weiter fort? Und auch interessant, welche kurzfristigen Änderungen Sütcü vornehmen wird.

Könnte mir vorstellen, dass, wenn der Ref in Graz genauso vor einem Out abgepfiffen hätte wie Greinecker am Freitag, Zellhofer immer noch Coach wäre (wenn auch mit Ablaufdatum). An solchen Sachen hängt´s oft...

volpone

20.03.2024, 12:48

@ The Ghost of Rudi Hevera

Zellhofer ist Geschichte

Weiß jemand Näheres, was sich da im Hintergrund abspielt?
Ich meine, bei aller ( manchmal berechtigter) Kritik an Zellhofers Entscheidungen - so schlecht ist es ja nicht gelaufen, dass man ihn samt dem Trainerteam vor die Tür setzen muss.
Ich hab den Eindruck, seit Ivanschitz das Sagen hat, gibt immer wieder Unruhe im Verein. Vielleicht irre ich mich ja, aber unter Katzer lief alles ruhiger und professioneller.
Einen Trainerwechsel mitten in der laufenden Saison halte ich in der derzeitigen Situation für überzogen.
Da stellen sich die Fragen:
Will sich Ivanschitz bei der Vienna für Höheres profilieren?
Soll die Vienna ein Satelliten - Verein von Rapid werden?
Schließlich hört man, dass im Sommer Barisic kommen soll.

mix(R)

21.03.2024, 07:58

@ volpone

Zellhofer ist Geschichte

» Weiß jemand Näheres, was sich da im Hintergrund abspielt?
» Ich meine, bei aller ( manchmal berechtigter) Kritik an Zellhofers
» Entscheidungen - so schlecht ist es ja nicht gelaufen, dass man ihn samt
» dem Trainerteam vor die Tür setzen muss.
» Ich hab den Eindruck, seit Ivanschitz das Sagen hat, gibt immer wieder
» Unruhe im Verein. Vielleicht irre ich mich ja, aber unter Katzer lief alles
» ruhiger und professioneller.
» Einen Trainerwechsel mitten in der laufenden Saison halte ich in der
» derzeitigen Situation für überzogen.
» Da stellen sich die Fragen:
» Will sich Ivanschitz bei der Vienna für Höheres profilieren?
» Soll die Vienna ein Satelliten - Verein von Rapid werden?
» Schließlich hört man, dass im Sommer Barisic kommen soll.

Was im Hintergrund abgeht, kann hier kaum jemand wissen. Fakt ist, dass Zellhofer unter Katzer mit zwei Meistertiteln und einer bemerkenswerten Cup-Performance alle Erwartungen erfüllte. Nach dem Aufstieg etablierte er uns sofort in der 2.BL. Auch wenn seine defensive Ausrichtung im ersten Halbjahr nicht allen gefallen hat, sie war sehr effizient und Vienna war nie in Abstiegsnöten. Dann übernahm Ivanschitz und verordnete die Raute. Das funktionierte nicht und Zellhofer wurde dafür geprügelt. Aus dieser Kritik kam er dann nicht mehr raus, obwohl er den Schalter durchaus umzulegen vermochte. Auch heuer nach verpatztem Start gelang ihm mit dem Rücken zur Wand noch eine starke Serie. und möglicherweise auch in der Rückrunde. Für die er die Vienna sehr offensiv ausrichtete. Wenn Monschein im ersten Spiel auf Peham ablegt,gewinnen wir und der Flow ist ein anderer. Ich vermute, dass es zwischen Ivanschitz und Zellhofer einfach nicht rund gelaufen ist. Hlinka wurde auch Meister und musste dann eben Zellhofer weichen. Er hat 3,5 Jahre bei uns viel besser gearbeitet als ihm von vielen nachgesagt wird. Der nächste Schritt der Reise -sprich Aufstieg Bundesliga- soll ein renommierterer Trainer durchführen. Ist der Plan von Ivanschitz und das ist zu respektieren. Sollte er damit schwer daneben liegen, wird er der nächste sein, der für alles und jedes schuld sein wird.Schau ma mal, dann seh ma's.Umbau des Stadions sollte halt einmal in Angriff genommen werden.

volpone

21.03.2024, 12:59

@ mix

Zellhofer ist Geschichte

Danke mix für die Einschätzung.
Ich hoffe sehr, die Vienna nimmt keinen Schaden, wenn das Haxelbeißen los geht.
Leider wird jahrelange Aufbauarbeit oft wenig gewürdigt.
Meist kommt ein Prominenter, stellt sich in den Mittelpunkt und glaubt, das Rad neu erfinden zu müssen.
Die mühsame Aufbauarbeit wollen solche Leute nicht machen, sie wollen nur die Lorbeeren einheimsen.
Ist nicht nur im Fußball so.
Aber vielleicht führt Herr Ivanschitz die Vienna in lichte Höhen.

mix(R)

21.03.2024, 16:23

@ volpone

Zellhofer ist Geschichte

» Danke mix für die Einschätzung.
» Ich hoffe sehr, die Vienna nimmt keinen Schaden, wenn das Haxelbeißen los
» geht.
» Leider wird jahrelange Aufbauarbeit oft wenig gewürdigt.
» Meist kommt ein Prominenter, stellt sich in den Mittelpunkt und glaubt,
» das Rad neu erfinden zu müssen.
» Die mühsame Aufbauarbeit wollen solche Leute nicht machen, sie wollen nur
» die Lorbeeren einheimsen.
» Ist nicht nur im Fußball so.
» Aber vielleicht führt Herr Ivanschitz die Vienna in lichte Höhen.

Möge es so sein :-) In einem seiner ersten Interviews hat er gesagt, dass er die Vienna mit einer Spielidee, quasi einer Philosophie identifiziert sehen will. So wie früher Ajax mit 4-3-3 verbunden worden ist, was von der KM bis zur U12 alle Teams gespielt haben. Denke, dass er so in etwa was implementieren will. Der Trainerkandidat, der dabei am ehesten mit ihm d'accord gehen wird, hat sicher gute Chancen. Kann ja was Gutes dabei rauskommen und Spielertypen ganz gezielt nach diesen Vorstellungen verpflichtet werden.

Ich sehe die Entwicklungen relativ neutral im Moment. Zellhofer hat seinen Job, uns in die BL zu führen und dort zu halten, erledigt. Wir diskutieren hier nur um Haltungsnoten. Aufstieg ohne Stadion gibts eh nicht. Ab jetzt beginnt eine neue Ära, vlt ist ja sogar Sütcü ein Kandidat. Laut abseits.at ist die notwendige Trainerlizenz nur mehr eine Frage der Zeit. Als Spieler fand ich ihn sehr gut. Er war einer, der ein Spiel gut lesen konnte, bin gespannt, ob er das auch als Trainer kann.

The Ghost of Rudi Hevera(R)

21.03.2024, 16:51

@ volpone

Zellhofer ist Geschichte

Verstehe nicht ganz das Erstaunen über die Vorgaben von Ivanschitz - Zellhofer hat ja nicht nur einmal zu Raute-Zeiten gesagt, dass er leider nicht so spielen kann wie er möchte.
Kann man sehen, wie man will - sportlicher Leiter gibt Direktiven vor (wie etwa bei RBS), Coach muss das anerkennen.Hier war es halt so, dass Zellhofer zuerst da war, Ivanschitz danach dazugekommen ist.
So weit sind wie übrigens derzeit von der Raute nicht entfernt - ein Sechser (Omerovic), zwei Achter (Buxbacher, Sanogo oder Ochs). Der einzige Unterschied ist ein echter Zentrumsstürmer (Peham) statt eines Zehners.
Schon die Ein-Jahres-Verlängerung von Zellhofer, die auch auf sich warten ließ, war kein Vertrauensbeweis. Ivanschitz hat ihn geerbt und ist jetzt offenbar überzeugt davon, dass zur Erreichung höherer Ziel ein anderer Mann her muss. Ist nicht nur Recht, sondern auch Pflicht eines SL, wenn er so denkt. Noch ein Ein-Jahres-Vertrag wäre ja lächerlich gewesen und nach fast vier Jahren kann man auch einmal wechseln, ohne dass man sich groß rechtfertigen muss.
Bin überzeugt, dass Zellhofer schnell wieder ein gutes Team finden wird. Er war ein Quantensprung gegenüber Hlinka, dem der Angstschweiß immer anzusehen war. Kann aber auch nachvollziehen, wenn man argumentiert, dass das Team eher von den Einzelleistungen als von einer deutlichen Spielausrichtung lebte.
Bin nur verwundert, dass jetzt gesudert wird - bis vor dem DSV-Spiel war die Meinung doch bei den meisten so, dass wir froh sein müssen, wenn Zellhofer daran denkt, mit 11 Spielern anzutreten. Sonst war angeblich eh alles falsch, die Aufstellung, die Wechsel usw. Und die Fan-Favorites Lang und Lenko gehörten halt zum Trainerteam (daher der Name) - man kann drüber diskutieren, ob sie auch gleich gehen hätten müssen, aber einem neuen Coach (nicht unbedingt Sütcü, sondern seinem Nachfolger) die Assistenten aufs Auge zu drücken, wäre auch nicht gegangen.
Schauen wir einmal, was Sütcü macht - er kennt ja die Spieler aus dem Eff-Eff. Ändert er die Formation? Zieht er Spieler hoch? Was macht er mit Leuten wie Duxbacher, Tanzmayr, Edelhofer oder Wunsch, die in die Kategorie "Offensivspieler ohne Offensive" fallen? Kommt Ochs mehr zum Spielen oder geht es ihm wie Noy ein Jahr zuvor, dessen Spielzeit immer weniger wurde?
Und bei Ivanschitz warten wir einmal ab, wen er im Sommer präsentiert, auch am Spielermarkt. Solange aber - wie Sir Mix angemerkt hat - sich punkto Umbau nichts tut, ist eh alles vergebene Liebesmüh. Aber nächste Saison sollte ja - um ein Jahr vorverlegt - schon nach oben geschielt werden bzw. zumindest die Startrampe für 25/26 gelegt werden.
Sehe keine großen Verwerfnisse in dieser Causa, die ja auch erst von oben abgesegnet werden musste. Die 1 1/2 Zweitliga-Jahre verliefen nach oder über dem Plan, späte Gegentreffer sollten den Gesamteindruck nicht verwischen. Jetzt wird offenbar die nächste Stufe gezündet und wenn der Aufstiegsdruck kommt, wird es auch für Ivanschitz schwieriger, dafür wird er aber auch bezahlt.

viennaaaaaa

21.03.2024, 19:08

@ The Ghost of Rudi Hevera

Zellhofer ist Geschichte

» Verstehe nicht ganz das Erstaunen über die Vorgaben von Ivanschitz -
» Zellhofer hat ja nicht nur einmal zu Raute-Zeiten gesagt, dass er leider
» nicht so spielen kann wie er möchte.
» Kann man sehen, wie man will - sportlicher Leiter gibt Direktiven vor (wie
» etwa bei RBS), Coach muss das anerkennen.Hier war es halt so, dass
» Zellhofer zuerst da war, Ivanschitz danach dazugekommen ist.
» So weit sind wie übrigens derzeit von der Raute nicht entfernt - ein
» Sechser (Omerovic), zwei Achter (Buxbacher, Sanogo oder Ochs). Der einzige
» Unterschied ist ein echter Zentrumsstürmer (Peham) statt eines Zehners.
» Schon die Ein-Jahres-Verlängerung von Zellhofer, die auch auf sich warten
» ließ, war kein Vertrauensbeweis. Ivanschitz hat ihn geerbt und ist jetzt
» offenbar überzeugt davon, dass zur Erreichung höherer Ziel ein anderer Mann
» her muss. Ist nicht nur Recht, sondern auch Pflicht eines SL, wenn er so
» denkt. Noch ein Ein-Jahres-Vertrag wäre ja lächerlich gewesen und nach fast
» vier Jahren kann man auch einmal wechseln, ohne dass man sich groß
» rechtfertigen muss.
» Bin überzeugt, dass Zellhofer schnell wieder ein gutes Team finden wird.
» Er war ein Quantensprung gegenüber Hlinka, dem der Angstschweiß immer
» anzusehen war. Kann aber auch nachvollziehen, wenn man argumentiert, dass
» das Team eher von den Einzelleistungen als von einer deutlichen
» Spielausrichtung lebte.
» Bin nur verwundert, dass jetzt gesudert wird - bis vor dem DSV-Spiel war
» die Meinung doch bei den meisten so, dass wir froh sein müssen, wenn
» Zellhofer daran denkt, mit 11 Spielern anzutreten. Sonst war angeblich eh
» alles falsch, die Aufstellung, die Wechsel usw. Und die Fan-Favorites Lang
» und Lenko gehörten halt zum Trainerteam (daher der Name) - man kann drüber
» diskutieren, ob sie auch gleich gehen hätten müssen, aber einem neuen Coach
» (nicht unbedingt Sütcü, sondern seinem Nachfolger) die Assistenten aufs
» Auge zu drücken, wäre auch nicht gegangen.
» Schauen wir einmal, was Sütcü macht - er kennt ja die Spieler aus dem
» Eff-Eff. Ändert er die Formation? Zieht er Spieler hoch? Was macht er mit
» Leuten wie Duxbacher, Tanzmayr, Edelhofer oder Wunsch, die in die Kategorie
» "Offensivspieler ohne Offensive" fallen? Kommt Ochs mehr zum Spielen oder
» geht es ihm wie Noy ein Jahr zuvor, dessen Spielzeit immer weniger wurde?
»
» Und bei Ivanschitz warten wir einmal ab, wen er im Sommer präsentiert,
» auch am Spielermarkt. Solange aber - wie Sir Mix angemerkt hat - sich
» punkto Umbau nichts tut, ist eh alles vergebene Liebesmüh. Aber nächste
» Saison sollte ja - um ein Jahr vorverlegt - schon nach oben geschielt
» werden bzw. zumindest die Startrampe für 25/26 gelegt werden.
» Sehe keine großen Verwerfnisse in dieser Causa, die ja auch erst von oben
» abgesegnet werden musste. Die 1 1/2 Zweitliga-Jahre verliefen nach oder
» über dem Plan, späte Gegentreffer sollten den Gesamteindruck nicht
» verwischen. Jetzt wird offenbar die nächste Stufe gezündet und wenn der
» Aufstiegsdruck kommt, wird es auch für Ivanschitz schwieriger, dafür wird
» er aber auch bezahlt.


Die Raute übrigens zurück unter Sütcü als Ivanschitz-Marionettte.

The Ghost of Rudi Hevera(R)

26.03.2024, 19:35

@ viennaaaaaa

Zellhofer ist Geschichte

Irgendwo komisch, wie die Trainer zizerlweise bekanntgegeben werden. Dass Sütcü einen Co brauchen würde, war ja klar, die Ankündigung von Kienast kam erst heute.
Jetzt müssen noch die U18- und Amateure-Posten besetzt werden, Nachwuchsleiter eigentlich auch. Wohl alles auch interimistisch, vielleicht kehren ja im Sommer alle wieder in ihre angestammten Jobs zurück.
Den Amateuren dürfte der Sütcü-Abgang jedenfalls nicht gut bekommen sein...

Mika(R)

27.03.2024, 12:47

@ The Ghost of Rudi Hevera

Zellhofer ist Geschichte

» Irgendwo komisch, wie die Trainer zizerlweise bekanntgegeben werden. Dass
» Sütcü einen Co brauchen würde, war ja klar, die Ankündigung von Kienast kam
» erst heute.
» Jetzt müssen noch die U18- und Amateure-Posten besetzt werden,
» Nachwuchsleiter eigentlich auch. Wohl alles auch interimistisch, vielleicht
» kehren ja im Sommer alle wieder in ihre angestammten Jobs zurück.
» Den Amateuren dürfte der Sütcü-Abgang jedenfalls nicht gut bekommen
» sein...

völlig ohne Not Unruhe in den Verein gebracht. Wenn wir gegen Stripfing verlieren und die Amas noch den Aufstieg verspielen, nimmt AI hoffentlich freiwillig seinen Hut...

hebomate(R)

27.03.2024, 20:46

@ Mika

Zellhofer ist Geschichte

» » Irgendwo komisch, wie die Trainer zizerlweise bekanntgegeben werden.
» Dass
» » Sütcü einen Co brauchen würde, war ja klar, die Ankündigung von Kienast
» kam
» » erst heute.
» » Jetzt müssen noch die U18- und Amateure-Posten besetzt werden,
» » Nachwuchsleiter eigentlich auch. Wohl alles auch interimistisch,
» vielleicht
» » kehren ja im Sommer alle wieder in ihre angestammten Jobs zurück.
» » Den Amateuren dürfte der Sütcü-Abgang jedenfalls nicht gut bekommen
» » sein...
»
» völlig ohne Not Unruhe in den Verein gebracht. Wenn wir gegen Stripfing
» verlieren und die Amas noch den Aufstieg verspielen, nimmt AI hoffentlich
» freiwillig seinen Hut...

Freiwillig wohl kaum...

Was dagegen spricht ...ist, dass Stripfing eher im Abwärtstrend ist und ein kleiner Trainereffekt zu vermuten ist...
Bei den Amas schauts da schon ein bisserl anders aus, außer es kommt massiv Verstärkung von der KM

---
antibakteriell und multifunktional

41429 Postings in 6673 Threads, 275 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum