mix(R)

31.08.2019, 09:13
Notice: Undefined variable: entrydata in C:\Vroots\viennaforum\votes.php on line 11
 

Arbeitssieg am Wienerberg (Public)

Vienna ohne Katzer, Fucik, Demic, Korkmaz und Kurtisi. Schon ein erster Härtetest für den Kader. Hlinka setzt auf Hendl - Lenko, Bartholomay, Schachl, Ehrnhofer - Schneider, Krisch, Babic, Kindig, Patricio - Konrad

Wienerberg beginnt keineswegs defensiv. Die agile Offensive, vor allem der schnelle Al Sarrag, bereiten der Vienna einige Mühe. Bis auf Halbchancen schaut dabei aber nichts heraus. Vienna kommt nicht wirklich durch, vor allem die Offensivabteilung im Mittelfeld Schneider, Babic, Patricio wird von den Heimischen in Schach gehalten. Erst ein energischer Vorstoß von Schachl samt Lattenschuss sorgt für Gefahr, danach übernimmt die Vienna sukzessive das Kommando. Angetieben vom sehr fleißigen Kindig erarbeiten sich die Blau-Gelben einige gute Schusschancen aus der zweiten Reihe, verziehen aber ein ums andere Mal mehr oder weniger kläglich. Knapp vor dem Pausenpfiff lässt Konrad auf Schneider prallen, Moser klärt.

2.Halbzeit beginnt die Vienna energisch, ehe Hendl ein Malheur passiert und Wienerberg geschenkt zur Führung kommt. Kurz danach muss Wienerberg Kapitän und Abwehrchef Kral vom Platz. Die Vienna nutzt das gut aus zum bislang besten Angriff, Schneider spielt nach Doppelpass scharf zur Mitte, da lauert Konrad und drückt zum raschen Ausgleich ein. Danach drückt die Vienna auf die Führung, Wienerberg wehrt sich geschickt, kann offensiv aber kaum mehr Akzente setzen, ehe der schnelle Schmid eingetauscht wird, um für Entlastung zu sorgen. Das verschafft der Vienna sogar eine Art Konterchance, Konrad spielt einen brillanten Lochpass auf Patricio, der umkurvt Moser und drückt zum vielumjubelten Siegestor ein. Die anschließenden hohen Bälle von Wienerberg arretiert Hendl souverän.

Vienna spielerisch nur stellenweise überzeugend, aber sehr arbeitsam. Wieder wird ein Dreier im Finish eingefahren, wieder durch einen Super-Assist von Konrad, der immer mehr zum Godgriff wird. War nahezu an jedem Tor heuer entscheidend beteiligt. Kindig gefällt als Lauf und Kampfmaschine im Mittelfeld, hinten überzeugten Schachl und Bartholomay. Bin zufrieden, die Mannschaft hat sich die 7 Punkte hart erarbeitet, die Auslosung war bisher ausgesprochen schwer. FavAc und Wienerberg auswärts zu biegen ist keine Selbstverständlichkeit. Gegen Post zuhause sollte normal nichts anbrennen, so die Mentalität beibehalten wird. Schön auch die Comebacks von Van Zaanen und Stehlik am Ende, der Kader braucht sie dringend. Party danach auch vom Feinsten:cool:

hebomate(R)

31.08.2019, 12:19

@ mix

Arbeitssieg am Wienerberg

» Vienna ohne Katzer, Fucik, Demic, Korkmaz und Kurtisi. Schon ein erster
» Härtetest für den Kader. Hlinka setzt auf Hendl - Lenko, Bartholomay,
» Schachl, Ehrnhofer - Schneider, Krisch, Babic, Kindig, Patricio - Konrad
»
» Wienerberg beginnt keineswegs defensiv. Die agile Offensive, vor allem der
» schnelle Al Sarrag, bereiten der Vienna einige Mühe. Bis auf Halbchancen
» schaut dabei aber nichts heraus. Vienna kommt nicht wirklich durch, vor
» allem die Offensivabteilung im Mittelfeld Schneider, Babic, Patricio wird
» von den Heimischen in Schach gehalten. Erst ein energischer Vorstoß von
» Schachl samt Lattenschuss sorgt für Gefahr, danach übernimmt die Vienna
» sukzessive das Kommando. Angetieben vom sehr fleißigen Kindig erarbeiten
» sich die Blau-Gelben einige gute Schusschancen aus der zweiten Reihe,
» verziehen aber ein ums andere Mal mehr oder weniger kläglich. Knapp vor dem
» Pausenpfiff lässt Konrad auf Schneider prallen, Moser klärt.
»
» 2.Halbzeit beginnt die Vienna energisch, ehe Hendl ein Malheur passiert
» und Wienerberg geschenkt zur Führung kommt. Kurz danach muss Wienerberg
» Kapitän und Abwehrchef Kral vom Platz. Die Vienna nutzt das gut aus zum
» bislang besten Angriff, Schneider spielt nach Doppelpass scharf zur Mitte,
» da lauert Konrad und drückt zum raschen Ausgleich ein. Danach drückt die
» Vienna auf die Führung, Wienerberg wehrt sich geschickt, kann offensiv aber
» kaum mehr Akzente setzen, ehe der schnelle Schmid eingetauscht wird, um für
» Entlastung zu sorgen. Das verschafft der Vienna sogar eine Art
» Konterchance, Konrad spielt einen brillanten Lochpass auf Patricio, der
» umkurvt Moser und drückt zum vielumjubelten Siegestor ein. Die
» anschließenden hohen Bälle von Wienerberg arretiert Hendl souverän.
»
» Vienna spielerisch nur stellenweise überzeugend, aber sehr arbeitsam.
» Wieder wird ein Dreier im Finish eingefahren, wieder durch einen
» Super-Assist von Konrad, der immer mehr zum Godgriff wird. War nahezu an
» jedem Tor heuer entscheidend beteiligt. Kindig gefällt als Lauf und
» Kampfmaschine im Mittelfeld, hinten überzeugten Schachl und Bartholomay.
» Bin zufrieden, die Mannschaft hat sich die 7 Punkte hart erarbeitet, die
» Auslosung war bisher ausgesprochen schwer. FavAc und Wienerberg auswärts zu
» biegen ist keine Selbstverständlichkeit. Gegen Post zuhause sollte normal
» nichts anbrennen, so die Mentalität beibehalten wird. Schön auch die
» Comebacks von Van Zaanen und Stehlik am Ende, der Kader braucht sie
» dringend. Party danach auch vom Feinsten:cool:

...danke...

---
antibakteriell und multifunktional

Der Beobachter

02.09.2019, 16:05

@ hebomate

Arbeitssieg am Wienerberg

» » Vienna ohne Katzer, Fucik, Demic, Korkmaz und Kurtisi. Schon ein erster
» » Härtetest für den Kader. Hlinka setzt auf Hendl - Lenko, Bartholomay,
» » Schachl, Ehrnhofer - Schneider, Krisch, Babic, Kindig, Patricio -
» Konrad
» »
» » Wienerberg beginnt keineswegs defensiv. Die agile Offensive, vor allem
» der
» » schnelle Al Sarrag, bereiten der Vienna einige Mühe. Bis auf
» Halbchancen
» » schaut dabei aber nichts heraus. Vienna kommt nicht wirklich durch, vor
» » allem die Offensivabteilung im Mittelfeld Schneider, Babic, Patricio
» wird
» » von den Heimischen in Schach gehalten. Erst ein energischer Vorstoß von
» » Schachl samt Lattenschuss sorgt für Gefahr, danach übernimmt die Vienna
» » sukzessive das Kommando. Angetieben vom sehr fleißigen Kindig
» erarbeiten
» » sich die Blau-Gelben einige gute Schusschancen aus der zweiten Reihe,
» » verziehen aber ein ums andere Mal mehr oder weniger kläglich. Knapp vor
» dem
» » Pausenpfiff lässt Konrad auf Schneider prallen, Moser klärt.
» »
» » 2.Halbzeit beginnt die Vienna energisch, ehe Hendl ein Malheur passiert
» » und Wienerberg geschenkt zur Führung kommt. Kurz danach muss Wienerberg
» » Kapitän und Abwehrchef Kral vom Platz. Die Vienna nutzt das gut aus zum
» » bislang besten Angriff, Schneider spielt nach Doppelpass scharf zur
» Mitte,
» » da lauert Konrad und drückt zum raschen Ausgleich ein. Danach drückt
» die
» » Vienna auf die Führung, Wienerberg wehrt sich geschickt, kann offensiv
» aber
» » kaum mehr Akzente setzen, ehe der schnelle Schmid eingetauscht wird, um
» für
» » Entlastung zu sorgen. Das verschafft der Vienna sogar eine Art
» » Konterchance, Konrad spielt einen brillanten Lochpass auf Patricio, der
» » umkurvt Moser und drückt zum vielumjubelten Siegestor ein. Die
» » anschließenden hohen Bälle von Wienerberg arretiert Hendl souverän.
» »
» » Vienna spielerisch nur stellenweise überzeugend, aber sehr arbeitsam.
» » Wieder wird ein Dreier im Finish eingefahren, wieder durch einen
» » Super-Assist von Konrad, der immer mehr zum Godgriff wird. War nahezu
» an
» » jedem Tor heuer entscheidend beteiligt. Kindig gefällt als Lauf und
» » Kampfmaschine im Mittelfeld, hinten überzeugten Schachl und
» Bartholomay.
» » Bin zufrieden, die Mannschaft hat sich die 7 Punkte hart erarbeitet,
» die
» » Auslosung war bisher ausgesprochen schwer. FavAc und Wienerberg auswärts
» zu
» » biegen ist keine Selbstverständlichkeit. Gegen Post zuhause sollte
» normal
» » nichts anbrennen, so die Mentalität beibehalten wird. Schön auch die
» » Comebacks von Van Zaanen und Stehlik am Ende, der Kader braucht sie
» » dringend. Party danach auch vom Feinsten:cool:
»
» ...danke...

War wieder schön zu sehen, dass die Mannschaft nicht nur die feine Klinge, sondern auch die Brechstange beherrscht. Warum man jedoch immer ein Gegentor braucht, um auf die brachiale Schiene umzuschwenken weiß ich nicht. Davor war es eine reichlich biedere Vorstellung von blau/gelb, da hatte man noch leidlich wenig vom Spiel. Eventuell ließ man sich von den zu Anfang recht rustikal agierenden Hausherren etwas einschüchtern.
Am Freitag kommt eine Mannschaft, gegen die man uU wieder schön spielen kann. Freu mich schon...

werworndes

04.09.2019, 08:34

@ Der Beobachter

Arbeitssieg am Wienerberg

» » » Vienna ohne Katzer, Fucik, Demic, Korkmaz und Kurtisi. Schon ein
» erster
» » » Härtetest für den Kader. Hlinka setzt auf Hendl - Lenko, Bartholomay,
» » » Schachl, Ehrnhofer - Schneider, Krisch, Babic, Kindig, Patricio -
» » Konrad
» » »
» » » Wienerberg beginnt keineswegs defensiv. Die agile Offensive, vor
» allem
» » der
» » » schnelle Al Sarrag, bereiten der Vienna einige Mühe. Bis auf
» » Halbchancen
» » » schaut dabei aber nichts heraus. Vienna kommt nicht wirklich durch,
» vor
» » » allem die Offensivabteilung im Mittelfeld Schneider, Babic, Patricio
» » wird
» » » von den Heimischen in Schach gehalten. Erst ein energischer Vorstoß
» von
» » » Schachl samt Lattenschuss sorgt für Gefahr, danach übernimmt die
» Vienna
» » » sukzessive das Kommando. Angetieben vom sehr fleißigen Kindig
» » erarbeiten
» » » sich die Blau-Gelben einige gute Schusschancen aus der zweiten Reihe,
» » » verziehen aber ein ums andere Mal mehr oder weniger kläglich. Knapp
» vor
» » dem
» » » Pausenpfiff lässt Konrad auf Schneider prallen, Moser klärt.
» » »
» » » 2.Halbzeit beginnt die Vienna energisch, ehe Hendl ein Malheur
» passiert
» » » und Wienerberg geschenkt zur Führung kommt. Kurz danach muss
» Wienerberg
» » » Kapitän und Abwehrchef Kral vom Platz. Die Vienna nutzt das gut aus
» zum
» » » bislang besten Angriff, Schneider spielt nach Doppelpass scharf zur
» » Mitte,
» » » da lauert Konrad und drückt zum raschen Ausgleich ein. Danach drückt
» » die
» » » Vienna auf die Führung, Wienerberg wehrt sich geschickt, kann
» offensiv
» » aber
» » » kaum mehr Akzente setzen, ehe der schnelle Schmid eingetauscht wird,
» um
» » für
» » » Entlastung zu sorgen. Das verschafft der Vienna sogar eine Art
» » » Konterchance, Konrad spielt einen brillanten Lochpass auf Patricio,
» der
» » » umkurvt Moser und drückt zum vielumjubelten Siegestor ein. Die
» » » anschließenden hohen Bälle von Wienerberg arretiert Hendl souverän.
» » »
» » » Vienna spielerisch nur stellenweise überzeugend, aber sehr arbeitsam.
» » » Wieder wird ein Dreier im Finish eingefahren, wieder durch einen
» » » Super-Assist von Konrad, der immer mehr zum Godgriff wird. War nahezu
» » an
» » » jedem Tor heuer entscheidend beteiligt. Kindig gefällt als Lauf und
» » » Kampfmaschine im Mittelfeld, hinten überzeugten Schachl und
» » Bartholomay.
» » » Bin zufrieden, die Mannschaft hat sich die 7 Punkte hart erarbeitet,
» » die
» » » Auslosung war bisher ausgesprochen schwer. FavAc und Wienerberg
» auswärts
» » zu
» » » biegen ist keine Selbstverständlichkeit. Gegen Post zuhause sollte
» » normal
» » » nichts anbrennen, so die Mentalität beibehalten wird. Schön auch die
» » » Comebacks von Van Zaanen und Stehlik am Ende, der Kader braucht sie
» » » dringend. Party danach auch vom Feinsten:cool:
» »
» » ...danke...
»
» War wieder schön zu sehen, dass die Mannschaft nicht nur die feine Klinge,
» sondern auch die Brechstange beherrscht. Warum man jedoch immer ein
» Gegentor braucht, um auf die brachiale Schiene umzuschwenken weiß ich
» nicht. Davor war es eine reichlich biedere Vorstellung von blau/gelb, da
» hatte man noch leidlich wenig vom Spiel. Eventuell ließ man sich von den zu
» Anfang recht rustikal agierenden Hausherren etwas einschüchtern.
» Am Freitag kommt eine Mannschaft, gegen die man uU wieder schön spielen
» kann. Freu mich schon...
wer warn eigentlich die paar typen, die neben der Bank gestanden sind und andauernd aufs tiefste reingeschrien haben? ist das ein offizieller Fanclub? zum fremdschämen war das

38550 Postings in 6057 Threads, 275 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum