The Ghost of Rudi Hevera(R)

22.09.2019, 09:28
Notice: Undefined variable: entrydata in C:\Vroots\viennaforum\votes.php on line 11
2 0
 

Zwischenfazit (Public)

Habe ja auf Spielanalyse von Mix gewartet, dem dürfte es aber (verständlicherweise) die Petersilie verhagelt haben.
Freitag der 2. Selbstfaller nach dem Donau-Spiel. Schwer zu bespielender Gegner, alle 11 bei Vienna-Ballbesitz in der eigenen Hälfte. Da war die Viererkette plus Krisch des Defensiven ein Mann zu viel. Von diesen fünfen kann nur Lenko etwas nach vorne bringen, der wurde auch ab und an von Babic unterstützt. Auf der anderen Seite tote Hose, Stehlik im Vorwärtsgang verloren, Patricio wusste nicht, ob er auf die Seite oder in die Mitte gehörte, war auch bald entnervt und sehr schwach. Krisch fällt ja - egal ob in der Championsleague oder letzten Klasse - für jede Art von Aufbauspiel aus, mehr als den 5. Verteidiger kann er nicht geben. Dazu kam dann noch das Eigentor und ein fürchterlicher Stellungsfehler nach einem Outeinwurf. Trotzdem wäre es vielleicht besser gewesen, íhn zurückzuziehen und Schachl auszutauschen. Ohne ihn und Katzer fehlte es dann auch bei den Standards. Fucik war aber ein belebendes Element und machte das Spiel auch schneller.
Aber gut, alles umgedreht, die Entscheidung des Schiris beim zweiten Tor war zwar korrekt (durch missglückten Kopfball sowieso kein Abseits), geht aber in 9 von 10 Fällen anders aus. Danach hätte ja alles geritzt sein sollen, ein fürchterlicher Fehler und vergebene Chancen standen aber dagegen.
Mit Verlaub - solche Führungen wie in den letzten beiden Spielen zu verschleudern, darf einer solchen Truppe nicht passieren.
Würde nicht sagen, dass Hendl ein schlechter Goalie ist (aber auch kein guter), glücklos ist er aber auf jeden Fall. Fünf Gegentore in zwei Spielen, ein gehaltener Ball - da wäre es wirklich Zeit für einen Wechsel, wozu haben wir auch drei Torhüter? Zittert auch mit dem Ball am Fuß und wirkt hüftsteif.
Gegen Mannswörth kaum Unterstützung für den ballführenden Spieler, wenig Tempo, daher auch kaum Freistöße herausgeholt. Konrad bewegte sich gut an der Abseitslinie, Kurtisi aber mit wenig Aktionsradius, Patricio wie beschrieben. Und der Sex Appeal von Kindig geht an mir auch völlig vorüber - ohne Offensivbeiträge und körperlich nicht gerade stark.
Aber bitte, Mannswörth war die Fortsetzung der bisherigen Saison mit kaum überzeugenden Auftritten. ich habe da auch keine Hoffnung, dass wir auf einmal souveräner auftreten. Elektra hat sich wieder herangekämpft, ist für mich auch weiter der stärkste Gegner. Nehme an, im Winter wird mit Uniqa-Geldern wieder fleißig nachgelegt, wir leisten uns ja jetzt schon mit Stefano einen Legionär für die U23, da kommt es auf ein paar Spieler mehr oder weniger auch nicht an. Eine Ablöse von Hlinka wäre wohl nur ein Thema, wenn der Rest des Herbstes völlig in die Hose geht, ich glaube nicht daran.
Dass die Wr. Liga nicht einfach wird, war klar, aber so wenig souverän (vor allem defensiv) aufzutreten, war auch nicht zu erwarten. Zu wenig Tempo und/oder Wucht, schwere Einzelfehler, ein Goalie, der nichts hält - nicht gerade Hoffnungsmacher für die nächsten Wochen...

russondraniederstrasser

E-Mail

Wien,
22.09.2019, 11:00

@ The Ghost of Rudi Hevera

Zwischenfazit

Ich stimme dir da in ganz vielen Punkten vollkommen zu. Wie fast immer. Nur eine Sache sehe ich komplett anders. Thomas Kindig ist für mich eigentlich der wichtigste Spieler von allen. Im
Rackert unermüdlich gewinnt seine Zweikämpfe und hält uns das Mittelfeld zusammen wenn andere auslassen. Gute Übersicht und in Normalform kommen seine Pässe immer an den Mann. Leider war er am Freitag ziemlich krank und nur daher war es nicht seine stärkste Leistung.

hebomate(R)

22.09.2019, 16:24

@ The Ghost of Rudi Hevera
1 0

Zwischenfazit

» Habe ja auf Spielanalyse von Mix gewartet, dem dürfte es aber
» (verständlicherweise) die Petersilie verhagelt haben.
» Freitag der 2. Selbstfaller nach dem Donau-Spiel. Schwer zu bespielender
» Gegner, alle 11 bei Vienna-Ballbesitz in der eigenen Hälfte. Da war die
» Viererkette plus Krisch des Defensiven ein Mann zu viel. Von diesen fünfen
» kann nur Lenko etwas nach vorne bringen, der wurde auch ab und an von Babic
» unterstützt. Auf der anderen Seite tote Hose, Stehlik im Vorwärtsgang
» verloren, Patricio wusste nicht, ob er auf die Seite oder in die Mitte
» gehörte, war auch bald entnervt und sehr schwach. Krisch fällt ja - egal ob
» in der Championsleague oder letzten Klasse - für jede Art von Aufbauspiel
» aus, mehr als den 5. Verteidiger kann er nicht geben. Dazu kam dann noch
» das Eigentor und ein fürchterlicher Stellungsfehler nach einem Outeinwurf.
» Trotzdem wäre es vielleicht besser gewesen, íhn zurückzuziehen und Schachl
» auszutauschen. Ohne ihn und Katzer fehlte es dann auch bei den Standards.
» Fucik war aber ein belebendes Element und machte das Spiel auch schneller.
»
» Aber gut, alles umgedreht, die Entscheidung des Schiris beim zweiten Tor
» war zwar korrekt (durch missglückten Kopfball sowieso kein Abseits), geht
» aber in 9 von 10 Fällen anders aus. Danach hätte ja alles geritzt sein
» sollen, ein fürchterlicher Fehler und vergebene Chancen standen aber
» dagegen.
» Mit Verlaub - solche Führungen wie in den letzten beiden Spielen zu
» verschleudern, darf einer solchen Truppe nicht passieren.
» Würde nicht sagen, dass Hendl ein schlechter Goalie ist (aber auch kein
» guter), glücklos ist er aber auf jeden Fall. Fünf Gegentore in zwei
» Spielen, ein gehaltener Ball - da wäre es wirklich Zeit für einen Wechsel,
» wozu haben wir auch drei Torhüter? Zittert auch mit dem Ball am Fuß und
» wirkt hüftsteif.
» Gegen Mannswörth kaum Unterstützung für den ballführenden Spieler, wenig
» Tempo, daher auch kaum Freistöße herausgeholt. Konrad bewegte sich gut an
» der Abseitslinie, Kurtisi aber mit wenig Aktionsradius, Patricio wie
» beschrieben. Und der Sex Appeal von Kindig geht an mir auch völlig vorüber
» - ohne Offensivbeiträge und körperlich nicht gerade stark.
» Aber bitte, Mannswörth war die Fortsetzung der bisherigen Saison mit kaum
» überzeugenden Auftritten. ich habe da auch keine Hoffnung, dass wir auf
» einmal souveräner auftreten. Elektra hat sich wieder herangekämpft, ist für
» mich auch weiter der stärkste Gegner. Nehme an, im Winter wird mit
» Uniqa-Geldern wieder fleißig nachgelegt, wir leisten uns ja jetzt schon mit
» Stefano einen Legionär für die U23, da kommt es auf ein paar Spieler mehr
» oder weniger auch nicht an. Eine Ablöse von Hlinka wäre wohl nur ein Thema,
» wenn der Rest des Herbstes völlig in die Hose geht, ich glaube nicht daran.
»
» Dass die Wr. Liga nicht einfach wird, war klar, aber so wenig souverän
» (vor allem defensiv) aufzutreten, war auch nicht zu erwarten. Zu wenig
» Tempo und/oder Wucht, schwere Einzelfehler, ein Goalie, der nichts hält -
» nicht gerade Hoffnungsmacher für die nächsten Wochen...

..viel Chancen wird er nicht mehr bekommen, deshalb wird er (oder ein anderer) die nächsten zwei Runden so gestalten müssen

1) Slovan und Auhof muss man pressend bearbeiten und möglichst drei Tore Vorsprung heraus spielen, Tatar'schen Brechstangenfußball.
2) Krisch auf Schachls Position ist gut, und wäre schon gegen DONAU die Option gewesen.
3) der Aktionsradius von Kurtisi ergibt sich mMn aus der Präsenz Konrads und dem vorgegeben System, für das Kurtisi-Spiel braucht es zumindest einen kongenialen Partner, welcher in ihm wieder die Spielfreude erweckt bzw zurück hängender zwecks Aufbau.

Hlinka stapfte bisher von einem ins andere Näpfchen, die nächsten Runden wird er uns wohl mit taktischen Gustostückerln überraschen.

---
antibakteriell und multifunktional

muppet

22.09.2019, 19:15

@ The Ghost of Rudi Hevera
0 1

Zwischenfazit

» Nehme an, im Winter wird mit
» Uniqa-Geldern wieder fleißig nachgelegt

....und dann wieder ab nach unten, wenn das Geld ausgeht - aber dann schon in die 2.Klasse!

hebomate(R)

22.09.2019, 20:49

@ muppet

Zwischenfazit

» » Nehme an, im Winter wird mit
» » Uniqa-Geldern wieder fleißig nachgelegt
»
» ....und dann wieder ab nach unten, wenn das Geld ausgeht - aber dann
» schon in die 2.Klasse!

Vielleicht ab 2025 ..bis 2023 ist UNIQA an Bord

---
antibakteriell und multifunktional

Peda

22.09.2019, 23:18

@ The Ghost of Rudi Hevera

Zwischenfazit

Stimme wie fast immer größtenteils zu. Fand allerdings Stehlik in der 1. Halbzeit offensiv gar nicht so schlecht, ist meist nicht innen gezogen, nur hat er dann den Ball zu lange gehalten. Hat auf mich so gewirkt, als ob niemand mit diesem Laufweg was anfangen konnte/wollte und er dann wenig Optionen hatte.

mix(R)

23.09.2019, 04:39

@ The Ghost of Rudi Hevera
1 0

Zwischenfazit

:lol: nein, nein, so schnell verhagelt mir die Vienna nix. Hab ab und an aber noch andere Dinge zu tun.

Das Spiel war unser schwächstes, viel zu statisch und lethargisch. In den Spielen, wo wir 4-2-3-1 agierten (Elektra, Wienerberg) fand ich uns am besten. Da hatte ich auch den Eindruck, dass jeder weiß, was er spielen soll. Seit Kurtisi wieder da ist, spielen wir anders, was genau, wissen aber glaub ich die wenigsten. Mit Korkmaz und Demic fehlen uns halt auch zwei wichtige Waffen. Den Tormannwechsel hab ich nie verstanden, Kazan hat für mich immer gut gespielt. Hendl geb ich nicht die Schuld an den Punkteverlusten, aber es ist schon so, dass nahezu jeder Ball auf unser Tor drinnen ist. Ein Rückhalt wirkt anders. Trotz enttäuschender Leistung hatten wir ein beachtliches Chancenplus, normal sollte das reichen für einen Dreier, Czerny mit dem Spiel seines Lebens.

Ich bin jetzt aber auch nicht allzu desillusioniert, so in etwa hab ich mir die Saison erwartet. Wir plagten uns gegen Teams wie Simmering oder Red Star schon letztes Jahr. Heuer haben wir das jede Woche. Wird so in etwa weitergehen.

The Ghost of Rudi Hevera(R)

23.09.2019, 18:19

@ mix

Zwischenfazit

Ja, das mit dem Plagen kann nicht überraschend kommen, für die Gegner ist es halt immer das Spiel des Jahres. Nur: Wenn ich Partien dann schon umbiege nach dem üblichen Rückstand, sollte es gelaufen sein. Ein Team mit so vielen Routiniers sollte den Ball dann schon sichern können. Gut Gegentor gegen Mannswörth war auch Individualfehler aber wenn ich daran denke, wie Donau mit Schwung über den Flügel zum Ausgleich gekommen ist? Gegner können ja auch nicht mehr Kraft haben als unsere Profitruppe...
Es knarzt und kracht, fünf Gegentore in zwei Spielen sind eigentlich unverzeihlich. Nehme an, jetzt steht Goaliewechsel an, ob das alles behebt? Austria XIII wird sich wie Mannswörth präsentieren und am kleinen Slovan-Kunstrasen wird es auch nicht leichter. Katzer, der zwar auch schon geschwächelt hat, fehlt sicher, allein schon als vokaler Leader, aber wie lange wollen wir uns noch von einem 39jährigen helfen lassen?

mix(R)

23.09.2019, 21:16

@ The Ghost of Rudi Hevera

Zwischenfazit

» Ja, das mit dem Plagen kann nicht überraschend kommen, für die Gegner ist
» es halt immer das Spiel des Jahres. Nur: Wenn ich Partien dann schon
» umbiege nach dem üblichen Rückstand, sollte es gelaufen sein. Ein Team mit
» so vielen Routiniers sollte den Ball dann schon sichern können. Gut
» Gegentor gegen Mannswörth war auch Individualfehler aber wenn ich daran
» denke, wie Donau mit Schwung über den Flügel zum Ausgleich gekommen ist?
» Gegner können ja auch nicht mehr Kraft haben als unsere Profitruppe...
» Es knarzt und kracht, fünf Gegentore in zwei Spielen sind eigentlich
» unverzeihlich. Nehme an, jetzt steht Goaliewechsel an, ob das alles behebt?
» Austria XIII wird sich wie Mannswörth präsentieren und am kleinen
» Slovan-Kunstrasen wird es auch nicht leichter. Katzer, der zwar auch schon
» geschwächelt hat, fehlt sicher, allein schon als vokaler Leader, aber wie
» lange wollen wir uns noch von einem 39jährigen helfen lassen?

Die letzten beiden Spiele waren wir stellenweise sehr ungeordnet. Das waren wir in den ersten drei Partien nicht. Vielleicht ist vom Trio Konrad, Patricio, Kurtisi wirklich einer zuviel und besser als Joker aufgehoben (Konrad oder Patricio). Wir schießen jetzt zwar gleich mehr Tore, kassieren aber auch mehr und im Mittelfeld ist Struktur nur rudimentär erkennbar.In der ersten Halbzeit gegen Mannswörth spielte Patricio vor Stehlik auf der rechten Seite. Links spielte Lenko alleine. Hat sehr eigenwillig ausgeschaut und ganz hat sich mir der Plan dahinter nicht erschlossen.Das können wir sicher besser.
Erfolgserlebnis wär jetzt dringend angesagt. Katzer kann durch seine Anwesenheit sicher Stabilität geben. Hab aber keine Ahnung, ob er sich wieder aufstellt bzw. ob er fit ist.

The Ghost of Rudi Hevera(R)

24.09.2019, 12:25

@ mix

Zwischenfazit

Sieht man ja öfters, dass die Flankenspieler (einer Fünferkette) die Seite alleine bearbeiten sollen. Das war ja etwa am Donau-Platz so, als Krisch, Schachl und Bartholomay die IV bildeten, Ehrnhofer und Lenko die Außenspieler waren.
Diesmal war es aber eine Viererkette, Stehlik und Lenko die AV. Problem war, dass vor Krisch (eigentlich der dritte IV) Kindig, Babic, Kurtisi und Patricio den gleichen Platz für sich beanspruchten. Kein Doppeln auf der Seite, so war vor allem Stehlik immer alleine und im Gegensatz zu Fucik kann er nicht so viele Meter machen. Dass sowohl Ehrnhofer und Fucik auf der Bank sitzen, Stehlik nach seiner ewigen Pause spielte, ist im Nachhinein auch zu hinterfragen.
Konrad draußen lassen? Keine gute Idee, war immer gefährlich. War ja auch jahrelang der Plan, dass Kurtisi knapp hinter oder gleichauf mit einem SS spielt. In Mannsdorf etwa klappt das mit Markic und Panic hervorragend. Patricio war da eher irritiert, was er spielen sollte.
Wenn wir jetzt jede Woche das System umstellen, wird es auch nicht besser. Kurtisi und Konrad gemeinsam muss gehen, Patricio ist vielleicht eher in Frage gestellt.
Aber in welcher Aufstellung auch immer -es fehlt mir vor allem an Spritzigkeit und Laufstärke, der Ballführende wird kaum unterstützt. Und wenn dann Standards als Waffe ausbleiben und jeder Schuss des Gegners ein Treffer ist, hilft uns auch die krasse Überlegenheit an Einzelspielern nicht.
»
» Die letzten beiden Spiele waren wir stellenweise sehr ungeordnet. Das
» waren wir in den ersten drei Partien nicht. Vielleicht ist vom Trio Konrad,
» Patricio, Kurtisi wirklich einer zuviel und besser als Joker aufgehoben
» (Konrad oder Patricio). Wir schießen jetzt zwar gleich mehr Tore, kassieren
» aber auch mehr und im Mittelfeld ist Struktur nur rudimentär erkennbar.In
» der ersten Halbzeit gegen Mannswörth spielte Patricio vor Stehlik auf der
» rechten Seite. Links spielte Lenko alleine. Hat sehr eigenwillig
» ausgeschaut und ganz hat sich mir der Plan dahinter nicht erschlossen.Das
» können wir sicher besser.
» Erfolgserlebnis wär jetzt dringend angesagt. Katzer kann durch seine
» Anwesenheit sicher Stabilität geben. Hab aber keine Ahnung, ob er sich
» wieder aufstellt bzw. ob er fit ist.

mix(R)

24.09.2019, 19:39

@ The Ghost of Rudi Hevera

Zwischenfazit

»[i] Diesmal war es aber eine Viererkette, Stehlik und Lenko die AV. Problem
» war, dass vor Krisch (eigentlich der dritte IV) Kindig, Babic, Kurtisi und
» Patricio den gleichen Platz für sich beanspruchten.[/


Das könnte gut sein, hat jedenfalls überhaupt nicht funktioniert.

»[i] Konrad draußen lassen? Keine gute Idee, war immer gefährlich. War ja auch
» jahrelang der Plan, dass Kurtisi knapp hinter oder gleichauf mit einem SS
» spielt. In Mannsdorf etwa klappt das mit Markic und Panic hervorragend.
» Patricio war da eher irritiert, was er spielen sollte.

Wenn wir jetzt jede Woche das System umstellen, wird es auch nicht besser.
Kurtisi und Konrad gemeinsam muss gehen, Patricio ist vielleicht eher in
» Frage gestellt.


Ich finde sowohl Konrad als auch Patricio sehr wichtig. Konrad hackelt viel für sein Alter und Patricio hat diese wichtige Quirligkeit. Aber ob für alle gleichzeitig Platz ist? Patricio ist auf rechts schon passabel einsetzbar, aber Fucik, Ehrnhofer sind stärkere und durchschlagkräftigere Außenbahnspieler. Als Mittelstürmer ist Patricio sehr gefährlich

» Aber in welcher Aufstellung auch immer -es fehlt mir vor allem an
» Spritzigkeit und Laufstärke, der Ballführende wird kaum unterstützt. Und
» wenn dann Standards als Waffe ausbleiben und jeder Schuss des Gegners ein
» Treffer ist, hilft uns auch die krasse Überlegenheit an Einzelspielern
» nicht. [/i]

Jou, das war wirklich augenscheinlich am Freitag, aber wir haben heuer schon auch gezeigt, dass das ganz anders ausschauen kann. Möglichkeiten gibt es ja genug kadertechnisch.

41205 Postings in 6610 Threads, 278 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum