Kuriositätenkabinett (Public)

verfasst von Mellow Yellow, 17.07.2022, 15:50

» 120 prallgefüllte Minuten, dazu noch ein Elferschießen (was war das letzte?
» Gegen Rapid?) - fad war der Abend nicht. Dazu noch auf einem Spielfeld, das
» flugfeldähnliche Ausmaße ausmachte. Einige Kuriosa dieses Spiels, viele
» davon leider negativ:
» - Von Beginn an kein Zugriff auf den Gegner, kaum ein Angriff (außer dem
» zum 0:1) frühzeitig abgefangen. Um den Sechzehner herum konnte Siegendorf
» passen, dribbeln und schießen wie sie wollen. Bezeichnend: Vier Freistöße
» aus gefährlicher Distanz für sie, keiner (nicht einmal Ansätze) für die
» Vienna.
» - Hinter dieser schwachen Zentrale um Buxbacher und Sulzner die IV außer
» Rand und Band: Abazovic so, als ob alle Spiele seit dem
» Kapfenberg-Cupauftritt eine Mirage gewesen wären. Nervös, entweder schwache
» Rückpässe oder wilde Puffereien. Steiner daneben zeitweise wie ein wilder
» Stier, rannte einmal einen Gegner kopfüber über den Haufen. Sein Höhepunkt,
» als er sich in der Verlängerung den Ball grapschen ließ und dann eine
» Schulterverletzung vortäuschte. Völlig mit den Nerven runter, seine Gelbe,
» als er Ristoskov zu nahe kam, bezeichnend und für ihn untypisch.
» Duxbacher machte die Sache im zentralen MF auch nicht besser, köpfelte
» zweimal Richtung eigenes Tor. Er und sein Bruder nebeneinander ergeben ein
» sehr luftiges Duo, das kann in der 2. Liga fast nicht gehen.
» Noy in der ersten Hälfte sehr aggressiv und laufstark, baute nach
» Seitenwechsel stark ab (daher auch in der 2. Hälfte lange nichts offensiv
» los). Überlebte die üblichen Wechsel der Offensivkräfte, ging dann knapp
» vor Schluss, obwohl er sicher ein Kandidat fürs Elferschießen gewesen wäre.
»
» Vorne ein lustiges Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel - erst Zatl, dann Grozurek,
» dann Tanzmayr. Die Stumpf-und-Stiel-Wechsel im Offensivbereich kennen wir
» schon, aber etwas Abstufung wäre doch gut. Grozurek hatte die meisten
» Chancen (eine davon eine Minute vor seiner Auswechslung), hatte nur im
» Abschluss Pech, wirkte noch kraftvoll - warum musste er gehen? Auch Zatl
» hätte sicher noch durchgehalten.
» Tanzmayr mit einem schönen Treffer, beim Ausgleich aber völlig kirre.
» Bietet sich als Anspielstation beim FS an der Toroutlinie an, anstatt den
» abzuschirmen (im Schlimmstfall ein Abstoß oder Out für den Gegner) führt er
» ihn durch den Sechzehner vom Tor weg, verliert ihn natürlich und alle sind
» weit von den Gegnern weg, sodass ein mitgehender IV im Konter einköpfeln
» kann. Noch viel amateurhafter als das Gegentor in Stripfing.
» Immer wieder Chancen, davonzuziehen oder zu gewinnen (2 x Führung, eine
» nach 120 Minuten, dann Führung im Elferschießen), allerdings Siegendorf mit
» ebenso vielen Chancen und Stangenschüssen. Jeder Angriff von ihnen
» gefährlich, Tompte überhaupt nicht zu stoppen. Bei Zellhofers
» Auswechselpolitik wäre er schon lange weggewesen, hätte auch den
» entscheidenden Elfer nicht mehr schießen können.
» Apropos Elfer: Alar ist völlig unten durch, wurde gestern als einziger
» nicht eingewechselt. Da hätte gleich Ramic auf der Bank sitzen können. Nur:
» Gestern hätte er sich im Elferschießen (das konnte er immer) noch
» einbringen können, was wohl seine letzte Chance auf positive Beteiligung
» gewesen wäre. Glaube, ihn freizustellen, wäre schon sinnvoller als die
» Rolle des rothaarigen Stiefsohns.
» Die langfristigen Verträge für die alten Kracher fallen uns jetzt voll auf
» den Kopf, dazu auch noch die Verlängerungen für Toth und Kreuzhuber, wo ich
» auch skeptisch bin. Transfermarkt weist uns als ältestes Team der Liga aus,
» die Routiniers wie Alar, Simkovic, Grozurek, Duxbacher aber mit mehr oder
» minder großen Problemen. Jetzt schwächeln auch die Jüngeren, was ein sehr
» ungutes Gemisch ergibt.
» Hätte ich nach dem Meistertitel gesagt, dass im ersten Pflichtspiel (bei
» nur zwei Ausfällen, also keineswegs einer Covid-Serie) Strasser zu den
» ersten beiden Einwechselungen gehört, Tanzmayr im Kader steht und auch
» reinkommt - Gugging hätte sich aufgrund eines potentiellen Klienten die
» Hände gerieben. So schaut es derzeit aber aus und das trotz eines Kaders
» mit 21 & 3 Spielern. Den Vorteil aus der Ostliga, mit Wechseln stärker zu
» werden, haben wir völlig aus der Hand gegeben, im Gegenteil, auch wenn
» Strasser und Tanzmayr gestern noch positiv überraschten. Schon bei den
» ersten 11 gibt es Fragezeichen, dahinter noch viel mehr.
» Katzer wird wohl zeitnah reagieren und ich würde mich nicht wundern, wenn
» er en gros statt wie geplant en detail zugreift. Man braucht nach dem
» Cupspiel nicht hysterisch werden, aber in Kombination mit der Vorbereitung,
» einem Blick auf den Kader und einigen Abschreibeposten darin sowie die
» schwere Auslosung zu Beginn sollte eher schnell reagiert werden.


Jetzt kannst  du dir selbst die Antwort geben, auf deinen Eintrag vom 02.07.

(Defensives Mittelfeld - zu Toth, Sulzner, B. Luxbacher, ev. Auer oder Abazovic noch jemand? Sollen die aufeinander sitzen, so wie die Bremer Stadtmusikanten?)

Ich kann dir sagen wo einige davon sitzen sollten - auf der Tribüne bzw. Ersatzbank!


gesamter Thread:

40707 Postings in 6476 Threads, 274 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum