DER AUFSTIEG IST DAS ZIEL (Public)

verfasst von Halvar, 03.08.2022, 11:36

» Grozurek war in seiner ganzen Karriere ein offensiver Außenbahnspieler -
» meist über links, von wo er in die Mitte ziehen kann und seine Schussstärke
» zum Einsatz bringen kann. Ein gewisses Phlegma war bei ihm leider immer
» einzupreisen, daran haben sich auch seine Trainer öfters gestoßen.
»
» Warum sollte er jetzt ein Zielspieler/Stoßstürmer werden? Nur weil wir
» einen solchen nicht mehr im Kader haben? Da werden Erwartungen aufgebaut,
» die er unmöglich erfüllen kann, noch dazu, wenn die Offensive nur aus ihm
» und Noy besteht. Die Alternativen für diese Position bei einem Ausfall von
» Zatl (der eigentlich auch eher als Mann hinter oder seitlich der Spitze
» geholt wurde) sind Tanzmayr oder Alar, Letzterer ein (sehr teures)
» Bankornament.
»
» Ich bin froh, dass Grozurek in der jetzigen Situation da ist, gehört aber
» wahrscheinlich auch zu der Reihe von Spielern, deren Gehalt am Ende der
» Saison wohl auf jüngere Spieler umgelegt werden kann.
»
» » Grozurek hingegen hätte alle Anlagen, um die Art Zielspieler zu sein,
» die
» » Konrad war und unserem Spiel mitunter sehr gut tun würde. Dazu müsste
» er
» » aber einen Schalter in seinem Kopf umlegen und sein Spiel umstellen:
» mehr
» » Präsenz in den offensiven Zweikämpfen - vor allem in der Luft - zeigen,
» » schneller abspielen, Mitspieler besser einsetzen und aufhören zu
» glauben,
» » dass er immer noch ein jugendlicher Zangler ist. Und genau dazu scheint
» er
» » nicht in der Lage zu sein - das hat sein Auftritt am Sonntag deutlich
» » gezeigt, auch wenn das Tor zweifellos gut gemacht war.

Den Befund über ihn kann ich absolut teilen, die Schlussfolgerung daraus aber nicht.

Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass er ein Zielspieler ist, nur dass er alle Anlagen dazu hat (Größe, Körper, Technik, Torgefahr).

Warum er sein Spiel umstellen sollte, ist auch ganz einfach erklärt: weil er nicht mehr die Voraussetzungen, vor allem nicht (mehr) das Tempo für einen modernen offensiven Außenbahnspieler mitbringt. Er wäre auch bei weitem nicht der erste Spieler, der gegen Ende seiner Karriere einen den - geänderten körperlichen Voraussetzungen geschuldeten - Postionswechsel vornimmt. Bestes Beispiel - natürlich auf einem anderen Niveau - CR7, der genau diese Wandlung vom offensiven Außenbahnspieler zum Stoßstürmer vollzogen hat. Für einen intelligenten Spieler sollte das kein Problem und ich wüsste nicht, warum er - die entsprechende Intelligenz vorausgesetzt - dazu nicht auch in der Lage sein sollte.


gesamter Thread:

40707 Postings in 6476 Threads, 274 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum