The Ghost of Rudi Hevera(R)

07.08.2010, 10:44
 

Zwischenfazit (I) (Public)

Eine kleine Meisterschaftspause steht jetzt an, ehe es in die Woche der Wahrheit gegen die steirischen Teams geht. Deren Unform ist es derzeit noch zu verdanken, dass wir etwas Luft nach unten haben, während der FC Lustenau, seit dem 0:4-Debakel gegen uns durch Rückkehrer und Neuverpflichtungen verstärkt, schon an uns vorbeigezogen ist. Nach dem Auftakt mit zwei Siegen haben wir nach der Niederlage in Wolfsberg (ein sehr heimstarker Gegner) wie im Vorjahr völlig den Faden verloren, vier Niederlagen en suite sollten auch dem letzten Optimisten klar machen, dass der Existenzkampf schon lange wieder begonnen hat. Für die Schönredner: Letzte Saison standen wir um diese Zeit mit fünf Punkten da, nicht einzusehen, warum ein Punkt mehr ein Indiz für elemantaren Fortschritt sein soll.
Vor allem die Entwicklung muss erschrecken: Zwar kommen wir vorne zu Chancen und Toren (vor allem dank des leider gesprengten Duos Hosiner-Djokic), doch selbst bei besserer Verwertung könnten wir gar nicht so viele Tore schießen, wie wir hinten bekommen. Dass wir angeblich so gut spielen, können nur jene behaupten, die den defensiven Teil des Fußballs nicht anerkennen. Das Mittelfeld ein Durchhaus, vor allem St. Pölten konnte oft unbehelligt durchmarschieren, von Kompaktheit keine Spur, da wäre auch eine besser besetzte Abwehr als die unsere oft überfordert. Dass wir auf dem Papier zwar genügend Defensivleute haben, diese aber mit Zweitliganiveau überfordert sind, ist auch augenfällig, was die vielen Aufstellungsrochaden der letzten Spiele (verletzt sind ja nur Offensivspieler) beweisen.
Auf das Krisenmanagement unseres Trainers brauchen wir nicht zu hoffen. Er gab uns ja schon in der Vorsaison eine Preview seiner Arbeit - erst unbegrenzter Optimismus mit lustigen Sprüchen, die von Woche zu Woche derber werden, ehe sie in Selbstaufgabe übergehen. Das brachte ihm unverständlicherweise einen neuen Vertrag ein, was neben seinem Talent zur Selbstvermarktung auch der Tatsache geschuldet ist, dass unsere Entscheidungsträger keinerlei Überblick über die Trainerszene haben. Bjelica ein unbekanntes Wesen, Kleer kein Gespräch wert, wer nicht einmal mit veritablen Alternativen aufwarten kann, läßt sich natürlich um so leichter von einem smarten Alleinunterhalter einlullen. Dazu kommt noch ein im Profifußball einmaliger Sonderurlaub zu Trainingsbeginn, mit dem Schinkels schon seine Position von Beginn an entscheidend schwächte, sowie seine hunderttausend Nebentätigkeiten. Selbst Spieler, in deren Adern nicht gerade Revoluzzerblut pulsiert, müssen sich bei seinen Appellen an ihre Aufopferungswilligkeit denken: "Des sagst grad du?". Aber bitte, jetzt stehen wir mit ihm da, die Abfindung für Stöger wird ja auch nicht gerade billig gekommen sein und schränkt uns in unserer Handlungsfähigkeit sicher ein. Schinkels schraubt inzwischen seine Erwartungen schon von Woche zu Woche zurück. Aus dem Team, das sich auch nach Niederlagen Wörthersee-Parties verdient, wurde innerhalb kürzester Zeit eine Mannschaft ohne Leadertypen, und auch rapide wechselnde Einzeleinschätzungen (Strohmayer, der "Defensivorganisator, der keine Kapitänsbinde braucht", findet sich nun auf der Bank wieder) müssen zur Verunsicherung und Unverständnis beitragen. Es ist nun mal ein Ding der Unmöglichkeit, je nach Notwendigkeit vom Ferienanimateur zum Zuchtmeister überzuschwenken, ein normaler Mittelweg von Anfang an mit Hingabe zum Beruf wäre sicher der bessere Weg als die manisch-depressive Art und Weise unseres Übungsleiters.
Das Team wurde im Sommer in einer Kooperation von Schinkels und Vorstand zusammengestellt, auf einen sportlichen Leiter verzichtete man ja. Einen Flop wie Balga hat Schinkels wohl alleine zu verantworten (siehe das Interview auf laola), allerdings haute man ihm bei anderen Ideen noch rechtzeitig auf die Finger, sonst stünden wir jetzt mit dem Wiener-Liga-Durchschnittslegionär Rachidi Gilkes (von Herrn Henk Schinkels vertreten) da. Wer genau nun für welchen Transfer zuständig war, ist nur schwer nachzuvollziehen, allerdings bezeichnete Schinkels alle Neuen als seine Wunschspieler, aus der Verantwortung kann er sich daher nicht stehlen.

The Ghost of Rudi Hevera(R)

07.08.2010, 10:45

@ The Ghost of Rudi Hevera
 

Zwischenfazit (II)

Quantitativ haben wir genug Leute, allerdings haben wir den Kader wie in der Vorsaison mit Papierleichen angefüllt, die einfach kein Liganiveau aufweisen. Für ein sorgloses Leben in dieser Liga hätten wir wohl noch einen Klassemann pro Formation gebraucht, für einen sofortigen Aufschwung bräuchten wir einen kampfstarken Sechser, der auch einen Pass zu eigenen Mann spielen kann, sowie einen verlässlichen Innenverteidiger (wie schon seit dem Aufstieg). Ansonsten wird Schinkels mit dem vorhandenen Defensivpotential noch mehr rotieren als zuletzt, dazu kommen auch noch wechselnde Systeme (haben wir das derzeitige 3-4-3 bzw. 5-3-2 in der Vorbereitung je geprobt?), zur Sicherheit wird das wohl nicht beitragen. Spieler wie Ilic, Bjelovuk, Fading, Dvoracek, Hiba, Weber oder Kröpfl schauen kurz einmal vorbei oder sind fest mit der Bank verwurzelt, als veritable Alternativen sieht sie Schinkels wohl nicht an und ich kann ihm da auch nicht unbedingt widersprechen.
Zu den Neuen:
Kuru/Lukse: Haben die Niederlagen nicht auf dem Gewissen, allerdings retteten sie uns auch keine Punkte. Lukse leider wieder mit altbekannten Verhaltensmustern. Kein Unterschied zum Duo Reiter/Brandner.
Pereira: Eine Enttäuschung. Selbst bei eigentlich guten Spielen wie gestern mit Fehlern (verlorener Kopfball vor dem 1:2) und mit Schnelligkeits-defiziten. Für die Fehler seine Nebenleute und das Auslassen des Mittelfeldes nicht zu belangen, aber nicht der Abwehrsouverän, den wir brauchen.
Milutinovic: Für jemanden, der aus der Wiener Liga kam, eigentlich sehr brav, die zwei Vorlagen zu Gegentoren in St. Pölten eher ein großes Unglück. Kann aber (wie Imamoglu und Balga) überhaupt nicht zum Spielaufbau beitragen, wodurch wir gegen forecheckende Gegner erheblich schwimmen.
Balga: Sicher ein netter Bursch, der schon einiges in seinem Leben mitmachen musste, aber von Erstliganiveau meilenweit entfernt, was wir - wie St. Pölten - baldigst einsehen sollten.
Salvatore: Wie bekannt, kann er mit seiner Vielseitigkeit dazu beitragen, das Niveau eines gutes Teams aufrechtzuerhalten. Er kann allerdings nicht das Niveau eines schwachen Teams heben. Rätselhafterweise zuletzt in einer offensiven Rolle eingesetzt.
Topic: Eine elendslange Krankenakte, zuletzt ein halbes Jahr ohne Einsätze - haben wir da unsere Hausaufgaben in punkto Recherche gemacht oder einfach auf den Topic von vor drei Jahren gehofft? In einem erschütternden Zustand, kann nicht einmal in Spurenelementen zum Offensivspiel beitragen.
Djokic: Noch mehr als erwartet ein Torgarant in dieser Liga (43 Treffer in 91 Spielen). Bleibt nur zu hoffen, das die veranschlagte Pause von drei Wochen (bei einer Knorpelverletzung?) wirklich nicht länger dauert, sollte dann mit Hosiner vorne gepaart werden.
Hosiner: Sehr gut am Flügel, überragend an vorderster Front, oft ein Alleinunterhalter. Die mangelnde Chancenverwertung wohl auch durch seine immense Geschwindigkeit, mit der er überhaupt erst zu diesen Chancen kommt, und seiner Jugend bedingt. Ein Volltreffer, wer ihn geholt hat, kann sich auf die Schultern klopfen.
Weber: Wenn der etatmäßig dritte Stürmer im Kader nicht einmal bei Rückständen bzw. Verletzungen zum Einsatz kommt, sagt das alles.

Ob wir hier zu optimistischen Durchhalteparolen oder dem Schreckgespenst einer Ostligarückkehr tendieren, hat ja keinerlei Belang. Es bleibt aber zu hoffen, dass klubintern die nächsten Tage Klartext gesprochen wird. Ich kann mich erinnern, dass ich in der letzten Saison um diese Zeit einmal schüchtern gefragt habe, ob man überhaupt an den Abstieg denke. Aufgrund der entsetzten und ungläubigen Reaktion hätte ich genauso danach fragen können, ob wir im nächsten Spiel in rosa Shirts und Hotpants einlaufen werden. Wie die Saison dann endetete, wissen wir ja.
In den nächsten beiden Spielen entscheidet es sich, ob wir wenigstens den Rückstand zum Tabellenende halten können oder uns endgültig der Dreck in den Schuhen steht. Auf Schönreden und Schönspielen können wir dabei verzichten, es heißt zu punkten, ansonsten müssen personelle Konsequenzen gezogen werden.

geronimo 1894(R)

07.08.2010, 11:35

@ The Ghost of Rudi Hevera
 

Zwischenfazit (II)

» es heißt zu punkten, ansonsten müssen personelle Konsequenzen
» gezogen werden.
stimmt.
darum sollten wir die nächsten 3 pflichtspiele (ein cup und zwei meisterschaftsspiele) noch abwarten und schinkels das vertrauen schenken.
über die die trainerqualitäten von schinkels kann man natürlich dikutieren, aber er ist sich sicher seine lage bewusst und wird alles daran setzen um die nötigen punkte einzufahren. sollte das nicht gelingen, dann (und das weiß er auch) ist er ein fall für den transfermarkt.

mfg
der letzte freie krieger

Stefan

Döbling,
07.08.2010, 16:05

@ The Ghost of Rudi Hevera
 

Zwischenfazit (II)

» Quantitativ haben wir genug Leute, allerdings haben wir den Kader wie in
» der Vorsaison mit Papierleichen angefüllt, die einfach kein Liganiveau
» aufweisen. Für ein sorgloses Leben in dieser Liga hätten wir wohl noch
» einen Klassemann pro Formation gebraucht, für einen sofortigen Aufschwung
» bräuchten wir einen kampfstarken Sechser, der auch einen Pass zu eigenen
» Mann spielen kann, sowie einen verlässlichen Innenverteidiger (wie schon
» seit dem Aufstieg). Ansonsten wird Schinkels mit dem vorhandenen
» Defensivpotential noch mehr rotieren als zuletzt, dazu kommen auch noch
» wechselnde Systeme (haben wir das derzeitige 3-4-3 bzw. 5-3-2 in der
» Vorbereitung je geprobt?), zur Sicherheit wird das wohl nicht beitragen.
» Spieler wie Ilic, Bjelovuk, Fading, Dvoracek, Hiba, Weber oder Kröpfl
» schauen kurz einmal vorbei oder sind fest mit der Bank verwurzelt, als
» veritable Alternativen sieht sie Schinkels wohl nicht an und ich kann ihm
» da auch nicht unbedingt widersprechen.
» Zu den Neuen:
» Kuru/Lukse: Haben die Niederlagen nicht auf dem Gewissen, allerdings
» retteten sie uns auch keine Punkte. Lukse leider wieder mit altbekannten
» Verhaltensmustern. Kein Unterschied zum Duo Reiter/Brandner.
» Pereira: Eine Enttäuschung. Selbst bei eigentlich guten Spielen wie
» gestern mit Fehlern (verlorener Kopfball vor dem 1:2) und mit
» Schnelligkeits-defiziten. Für die Fehler seine Nebenleute und das
» Auslassen des Mittelfeldes nicht zu belangen, aber nicht der
» Abwehrsouverän, den wir brauchen.
» Milutinovic: Für jemanden, der aus der Wiener Liga kam, eigentlich sehr
» brav, die zwei Vorlagen zu Gegentoren in St. Pölten eher ein großes
» Unglück. Kann aber (wie Imamoglu und Balga) überhaupt nicht zum
» Spielaufbau beitragen, wodurch wir gegen forecheckende Gegner erheblich
» schwimmen.
» Balga: Sicher ein netter Bursch, der schon einiges in seinem Leben
» mitmachen musste, aber von Erstliganiveau meilenweit entfernt, was wir -
» wie St. Pölten - baldigst einsehen sollten.
» Salvatore: Wie bekannt, kann er mit seiner Vielseitigkeit dazu beitragen,
» das Niveau eines gutes Teams aufrechtzuerhalten. Er kann allerdings nicht
» das Niveau eines schwachen Teams heben. Rätselhafterweise zuletzt in einer
» offensiven Rolle eingesetzt.
» Topic: Eine elendslange Krankenakte, zuletzt ein halbes Jahr ohne Einsätze
» - haben wir da unsere Hausaufgaben in punkto Recherche gemacht oder
» einfach auf den Topic von vor drei Jahren gehofft? In einem erschütternden
» Zustand, kann nicht einmal in Spurenelementen zum Offensivspiel
» beitragen.
» Djokic: Noch mehr als erwartet ein Torgarant in dieser Liga (43 Treffer in
» 91 Spielen). Bleibt nur zu hoffen, das die veranschlagte Pause von drei
» Wochen (bei einer Knorpelverletzung?) wirklich nicht länger dauert, sollte
» dann mit Hosiner vorne gepaart werden.
» Hosiner: Sehr gut am Flügel, überragend an vorderster Front, oft ein
» Alleinunterhalter. Die mangelnde Chancenverwertung wohl auch durch seine
» immense Geschwindigkeit, mit der er überhaupt erst zu diesen Chancen
» kommt, und seiner Jugend bedingt. Ein Volltreffer, wer ihn geholt hat,
» kann sich auf die Schultern klopfen.
» Weber: Wenn der etatmäßig dritte Stürmer im Kader nicht einmal bei
» Rückständen bzw. Verletzungen zum Einsatz kommt, sagt das alles.
»
» Ob wir hier zu optimistischen Durchhalteparolen oder dem Schreckgespenst
» einer Ostligarückkehr tendieren, hat ja keinerlei Belang. Es bleibt aber
» zu hoffen, dass klubintern die nächsten Tage Klartext gesprochen wird. Ich
» kann mich erinnern, dass ich in der letzten Saison um diese Zeit einmal
» schüchtern gefragt habe, ob man überhaupt an den Abstieg denke. Aufgrund
» der entsetzten und ungläubigen Reaktion hätte ich genauso danach fragen
» können, ob wir im nächsten Spiel in rosa Shirts und Hotpants einlaufen
» werden. Wie die Saison dann endetete, wissen wir ja.
» In den nächsten beiden Spielen entscheidet es sich, ob wir wenigstens den
» Rückstand zum Tabellenende halten können oder uns endgültig der Dreck in
» den Schuhen steht. Auf Schönreden und Schönspielen können wir dabei
» verzichten, es heißt zu punkten, ansonsten müssen personelle Konsequenzen
» gezogen werden.



Also das ist absoluter Schwachsinn das Ilic, Fading und Kröpfl mit der
Bank verwurzelt sind und vor Allem dass sie schwache Spieler sind!
Bei der gestrigen Partie hat Fading und vor Allem Kröpfl eine absolut
akzeptable Leistung gebracht!
Doch bei Spielern Dvoracek und Weber kann ich dir vollkommen zustimmen!
Fading wird auch zum Einsatz kommen, Kröpfl war die ersten Partien
nur verletzt, er ist ein zwar noch Junger Spieler aber stark und hat Potenzia
und auch Bjelovuk scheint sich sehr zu bemühen!

Balloon(R)

07.08.2010, 17:33

@ Stefan
 

Zwischenfazit (II)

» Also das ist absoluter Schwachsinn das Ilic, Fading und Kröpfl mit der
» Bank verwurzelt sind und vor Allem dass sie schwache Spieler sind!
» Bei der gestrigen Partie hat Fading und vor Allem Kröpfl eine absolut
» akzeptable Leistung gebracht!
» Doch bei Spielern Dvoracek und Weber kann ich dir vollkommen zustimmen!
» Fading wird auch zum Einsatz kommen, Kröpfl war die ersten Partien
» nur verletzt, er ist ein zwar noch Junger Spieler aber stark und hat
» Potenzia und auch Bjelovuk scheint sich sehr zu bemühen!€


Eine hervorragende Analyse des Ghost, Gratulation! Ich stimme zu 100 % zu.
@ Stefan: Spieler wie Ilic, Dvoracek, Weber etc. haben durchschnittliches Regionalliganiveau, so dass jede Einwechslung von denen, eine Schwächung der Mannschaft bewirkt. Das sollte doch jeder, der unsere Spiele regelmäßig beobachtet, bereits erkannt haben; es sei denn, er wäre mit ihnen verwandt oder verhabert. Warum auch Strohmaier in den letzten Wochen so entsetzlich abgebaut hat, ist mir rätselhaft ...

ich(R)

Homepage E-Mail

Kaumberg,
07.08.2010, 18:34

@ Balloon
 

Zwischenfazit (II)

» @ Stefan: Spieler wie Ilic, Dvoracek, Weber etc. haben durchschnittliches
» Regionalliganiveau

Weber war zuletzt ein Jahr beim FAC (zuvor Wr. Viktoria, Oberliga) wo er in 21 Spielen à durchschnittlich 33 Minuten keinen Treffer erzielen konnte. Er wurde Ende der Saison mit dem Kommentar "maximal für die Wiener Liga geeignet" abgegeben. Seine Verpflichtung durch die Vienna hat in Floridsdorf einiges Erstaunen ausgelöst. Balga, den wir auch noch aus den Ostligazeiten des SKN kennen, war im Vorjahr für die KM des SKN offenbar nicht mehr brauchbar und kam zu den Amateuren in die NÖ Landesliga, bevor wir ihn in die 2. Bundesliga zurückholten. Und Gilkes, bestenfalls durchschnittlicher Stürmer in der Wiener Liga (2008 nach einem halben Jahr in Waidhofen verabschiedet, 6 Einsätze à 22 Minuten, kein Treffer) ist uns, wie vom Ghost erwähnt, gerade noch erspart geblieben, obwohl - noch haben wir nicht den 1. September, das Ende der Übertrittszeit erreicht...

---
Öha

bernie&ert

E-Mail

07.08.2010, 12:46

@ The Ghost of Rudi Hevera
 

Zwischenfazit (I)

Ich will die Lage keineswegs schönreden, aber immerhin hätten wir auch die Spiele Altach, St. Pölten und Admira gewinnen können.
Wem es noch nicht aufgefallen ist,.....Die Vienna spielt endlich wieder Fussball, das konnte man unter Stöger nicht behaupten, denn da waren wir fast immer Chancenlos. Ich glaube an unsere Mannschsft!!!!! Was man jedoch in Betracht ziehen sollte, wäre eine weitere Neuverpflichtung eines Verteidigers bevor die Transferzeit endet. Vorrausgesetzt es wird noch einer genehmigt.



» Eine kleine Meisterschaftspause steht jetzt an, ehe es in die Woche der
» Wahrheit gegen die steirischen Teams geht. Deren Unform ist es derzeit
» noch zu verdanken, dass wir etwas Luft nach unten haben, während der FC
» Lustenau, seit dem 0:4-Debakel gegen uns durch Rückkehrer und
» Neuverpflichtungen verstärkt, schon an uns vorbeigezogen ist. Nach dem
» Auftakt mit zwei Siegen haben wir nach der Niederlage in Wolfsberg (ein
» sehr heimstarker Gegner) wie im Vorjahr völlig den Faden verloren, vier
» Niederlagen en suite sollten auch dem letzten Optimisten klar machen, dass
» der Existenzkampf schon lange wieder begonnen hat. Für die Schönredner:
» Letzte Saison standen wir um diese Zeit mit fünf Punkten da, nicht
» einzusehen, warum ein Punkt mehr ein Indiz für elemantaren Fortschritt
» sein soll.
» Vor allem die Entwicklung muss erschrecken: Zwar kommen wir vorne zu
» Chancen und Toren (vor allem dank des leider gesprengten Duos
» Hosiner-Djokic), doch selbst bei besserer Verwertung könnten wir gar nicht
» so viele Tore schießen, wie wir hinten bekommen. Dass wir angeblich so gut
» spielen, können nur jene behaupten, die den defensiven Teil des Fußballs
» nicht anerkennen. Das Mittelfeld ein Durchhaus, vor allem St. Pölten
» konnte oft unbehelligt durchmarschieren, von Kompaktheit keine Spur, da
» wäre auch eine besser besetzte Abwehr als die unsere oft überfordert. Dass
» wir auf dem Papier zwar genügend Defensivleute haben, diese aber mit
» Zweitliganiveau überfordert sind, ist auch augenfällig, was die vielen
» Aufstellungsrochaden der letzten Spiele (verletzt sind ja nur
» Offensivspieler) beweisen.
» Auf das Krisenmanagement unseres Trainers brauchen wir nicht zu hoffen. Er
» gab uns ja schon in der Vorsaison eine Preview seiner Arbeit - erst
» unbegrenzter Optimismus mit lustigen Sprüchen, die von Woche zu Woche
» derber werden, ehe sie in Selbstaufgabe übergehen. Das brachte ihm
» unverständlicherweise einen neuen Vertrag ein, was neben seinem Talent zur
» Selbstvermarktung auch der Tatsache geschuldet ist, dass unsere
» Entscheidungsträger keinerlei Überblick über die Trainerszene haben.
» Bjelica ein unbekanntes Wesen, Kleer kein Gespräch wert, wer nicht einmal
» mit veritablen Alternativen aufwarten kann, läßt sich natürlich um so
» leichter von einem smarten Alleinunterhalter einlullen. Dazu kommt noch
» ein im Profifußball einmaliger Sonderurlaub zu Trainingsbeginn, mit dem
» Schinkels schon seine Position von Beginn an entscheidend schwächte, sowie
» seine hunderttausend Nebentätigkeiten. Selbst Spieler, in deren Adern
» nicht gerade Revoluzzerblut pulsiert, müssen sich bei seinen Appellen an
» ihre Aufopferungswilligkeit denken: "Des sagst grad du?". Aber bitte,
» jetzt stehen wir mit ihm da, die Abfindung für Stöger wird ja auch nicht
» gerade billig gekommen sein und schränkt uns in unserer Handlungsfähigkeit
» sicher ein. Schinkels schraubt inzwischen seine Erwartungen schon von
» Woche zu Woche zurück. Aus dem Team, das sich auch nach Niederlagen
» Wörthersee-Parties verdient, wurde innerhalb kürzester Zeit eine
» Mannschaft ohne Leadertypen, und auch rapide wechselnde
» Einzeleinschätzungen (Strohmayer, der "Defensivorganisator, der keine
» Kapitänsbinde braucht", findet sich nun auf der Bank wieder) müssen zur
» Verunsicherung und Unverständnis beitragen. Es ist nun mal ein Ding der
» Unmöglichkeit, je nach Notwendigkeit vom Ferienanimateur zum Zuchtmeister
» überzuschwenken, ein normaler Mittelweg von Anfang an mit Hingabe zum
» Beruf wäre sicher der bessere Weg als die manisch-depressive Art und Weise
» unseres Übungsleiters.
» Das Team wurde im Sommer in einer Kooperation von Schinkels und Vorstand
» zusammengestellt, auf einen sportlichen Leiter verzichtete man ja. Einen
» Flop wie Balga hat Schinkels wohl alleine zu verantworten (siehe das
» Interview auf laola), allerdings haute man ihm bei anderen Ideen noch
» rechtzeitig auf die Finger, sonst stünden wir jetzt mit dem
» Wiener-Liga-Durchschnittslegionär Rachidi Gilkes (von Herrn Henk Schinkels
» vertreten) da. Wer genau nun für welchen Transfer zuständig war, ist nur
» schwer nachzuvollziehen, allerdings bezeichnete Schinkels alle Neuen als
» seine Wunschspieler, aus der Verantwortung kann er sich daher nicht
» stehlen.

geronimo 1894(R)

07.08.2010, 12:52

@ bernie&ert
 

Zwischenfazit (I)

» Wem es noch nicht aufgefallen ist,.....Die Vienna spielt endlich wieder
» Fussball, das konnte man unter Stöger nicht behaupten, denn da waren wir
» fast immer Chancenlos.
meinst du den stöger mit dem wir rlo meister geworden sind und aufgestiegen sind, oder meinst du den gesundheitsminister ?

Bernie&ert

08.08.2010, 13:42

@ geronimo 1894
 

Zwischenfazit (I)

» » Wem es noch nicht aufgefallen ist,.....Die Vienna spielt endlich wieder
» » Fussball, das konnte man unter Stöger nicht behaupten, denn da waren
» wir
» » fast immer Chancenlos.
» meinst du den stöger mit dem wir rlo meister geworden sind und
» aufgestiegen sind, oder meinst du den gesundheitsminister ?

Kommentar überflüssig!

lelo(R)

07.08.2010, 12:53

@ bernie&ert
 

Zwischenfazit (I)

» Ich will die Lage keineswegs schönreden, aber immerhin hätten wir auch die
» Spiele Altach, St. Pölten und Admira gewinnen können.
» Wem es noch nicht aufgefallen ist,.....Die Vienna spielt endlich wieder
» Fussball, das konnte man unter Stöger nicht behaupten, denn da waren wir
» fast immer Chancenlos. Ich glaube an unsere Mannschsft!!!!! Was man jedoch
» in Betracht ziehen sollte, wäre eine weitere Neuverpflichtung eines
» Verteidigers bevor die Transferzeit endet. Vorrausgesetzt es wird noch
» einer genehmigt.

..und auch vorausgesetzt, es sind noch brauchbare Leute am Markt!
Was meinen hierzu die Experten?

---
TATAR ARMY

kitzinger

07.08.2010, 15:03

@ lelo
 

Zwischenfazit (I)

» » Ich will die Lage keineswegs schönreden, aber immerhin hätten wir auch
» die
» » Spiele Altach, St. Pölten und Admira gewinnen können.
» » Wem es noch nicht aufgefallen ist,.....Die Vienna spielt endlich wieder
» » Fussball, das konnte man unter Stöger nicht behaupten, denn da waren
» wir
» » fast immer Chancenlos. Ich glaube an unsere Mannschsft!!!!! Was man
» jedoch
» » in Betracht ziehen sollte, wäre eine weitere Neuverpflichtung eines
» » Verteidigers bevor die Transferzeit endet. Vorrausgesetzt es wird noch
» » einer genehmigt.
»
» ..und auch vorausgesetzt, es sind noch brauchbare Leute am Markt!
» Was meinen hierzu die Experten?

Mir fiele jetzt auch keiner ein, aber das ist sowieso nur Theorie. Ich weiss nicht, wie dünn die finanzielle Decke ist. Denn eines sollte schon klar sein, ind die Hollywoodphase früherer Jahrzehnte sollten wir auch nicht zurückfallen, in der mit Geld, das wir nicht hatten, herumgeworfen wurde.
Ich weiss nicht, gibts eigentlich noch brauchbare Spieler, die ablösefrei sind? Neben einen Verteidiger wäre dennoch auch ein Backup-Stürmer gefragt.

41295 Postings in 6634 Threads, 276 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum