Das erste Jahr in Liga Zwa (Public)

verfasst von mix(R), 06.06.2023, 21:23

» Ich hoffe, der Herr Mix kommt noch mit einer ausführlichen Nachbetrachtung,
» hier einige Zahlen:
» Endplatzierung: 7.
» Hinrunde: 4.
» Rückrunde: 11.
» Beste Tabellenplatzierung: 2.
» Schlechteste Tabellenplatzierung: 9.
» Punkteabstand zum Aufsteiger: 18
» Punkteabstand zu den Abstiegsplätzen: 11
» Erzielte Tore: 34 (nur Rapid mit 33 weniger)
» Erhaltene Tore: 33 (nur vier Teams besser)
» 12 Siege, 7 Unentschieden, 11 Niederlagen, Torverhältnis: 34:33 –
» ausgeglichener geht´s fast nimmer…
» Beste Torschützen: Noy, Grozurek, Abazovic, Edelhofer (alle 4). Zatl
» allerdings in einer Halbserie mit 3 Toren.
» Bester Vorlegengeber: Bumbic (8)
» Insgesamt 27 eingesetzte Spieler, nur Bumbic in allen Partien mit dabei.
»
» Von Abstiegsgefahr, vor der einige noch im Mai bibberten, konnte keine
» Rede sein, nach oben ging dann ab Ende Herbst auch nicht mehr viel.
» Frühjahr war dann öfters harzig, auch aufgrund einiger kurioser
» Personalentscheidungen.
» Die Offensivmisere war offensichtlich, auch wenn ein Teil davon einer
» konservativen Spielanlage (zu Saisonbeginn Safety First mit drei Sechsern,
» in Steyr dann mit vier als Höhepunkt) geschuldet war. Gleichzeitig gut,
» dass die Defensive fast immer funktionierte, wenn nicht, war auch Lukse oft
» da.
»
» Bei Verbleib von Steiner, Kreuzhuber, Bumbic, Abazovic, Stratznig,
» eventuell Seiwald, sollten Defensive und Sechser schon einmal gut belegt
» sein. RV ist ein Fragezeichen, so Auer geht, Rossler wird da wohl kaum die
» Alternative sein. Da braucht es noch die eine oder andere Ergänzung, aber
» nicht mehr. Über Sulzner ist eh schon viel gesagt worden - bei seiner
» Verpflichtung hat man auf die körperliche Komponente gesetzt, ein 1, 90
» Meter großer Sechser hätte schon was für sich. Nur: Die brachte er nie ein,
» war weder in Zweikämpfen noch in einem der beiden Strafräume ein Faktor.
» Dazu kamen noch batzweiche Standards…
»
» Nach vorne hinaus wird die Suppe dünner: Buxbacher ist wohl bestenfalls
» ein Achter oder der offensivere Doppel-Sechser. Duxbacher eine von mehreren
» Offensivkräften ohne Tiefgang oder Torgefahr. Edelhofer und Tanzmayr (hat
» immerhin Speed und schoss zuletzt gute Corner) kamen über Ansätze nicht
» hinaus, sind aber noch jung. Bei Tanzmayr sehe ich halt kaum
» Verhaltensmuster eines gelernten Angreifers.
» Noy war noch der gefährlichste unter den Offensivkräften, tauchte auch ab
» und zu im Strafraum auf, konnte vorbereiten. Seine Eisenbiegerfigur färbt
» halt auf seinen Speed ab, er baute bei Startelfeinsätzen auch schnell ab.
» Grozurek im Frühjahr dann immer gesetzt, auch mit einigen Einzelaktionen,
» aber wenig Torgefahr. Wunsch leider wie bei Rapid, völlig energielos. Im
» Gegensatz zu Horn oder St. Pölten etwa waren die Einwechselspieler
» ineffektiv.
» Mit dem Gehalt von Alar (wohl einer der größten Flops der
» Vienna-Geschichte, noch dazu über 1 1/2 Saisonen) kann man schon urassen.
» Entrup wäre ein Mann für ganz vorne - kein unbedingter Brecher, kann aber
» Ball gut verarbeiten und abdecken. Wir bräuchten aber auch noch Speed für
» die Außenpositonen, Owusu durfte diesen leider nicht lange zeigen. Dazu
» noch mehr Offensivleute, die von der Seite nach innen ziehen können, wenn
» möglich in den Sechzehner, der oft unterbesetzt war.
»
» Problem natürlich auch: Mit Zatl, Owusu (die beiden fehlten das ganze
» Frühjahr), Strasser und Velimirovic gleich vier Langzeitverletzte, wobei
» die letzten beiden kaum Unterschiedmacher waren.
»
» Alles in allem wie erwartet, im Mittelfeld mit anderen gestandenen Teams
» wie FAC oder Lafnitz. Zu den oberen Teams fehlt die Qualität in der
» Offensive (Meister BW Linz etwa mit Ronivaldo, M. Seidl und Mayulu) und
» auch in der Tiefe. Zu den unteren Teams aber war die Kaderbreite und
» defensive Disziplin der Unterschied.
»
» Nehme an, auch nächste Saison wird ein Aufstieg kein Thema sein, trotzdem
» kann man mit den gleichen Mitteln doch etwas nach oben rutschen. Der FAC -
» von der Spielanlage vergleichbar - schafft das neuerdings auch und sicher
» mit weit geringerem Budget.

viel ausführlicher kann das nicht mehr nachbetrachtet werden :-)

Kann nur mehr meine persönlichen Eindrücke zufügen. War eine Saison, in der wir als 19.beste Mannscaft Österreichs abgeschlossen haben. Kein Grund zur Euphorie. Aber nach Jahrzehnten mit Kampf um Aufstieg oder gegen Abstieg eine schöne Saison um ein wenig durchzuschnaufen.

Nach den Vorbereitungsspielen und der Siegendorf - Partie im Cup war ich noch ausgesprochen unrund. Vielleicht auch, weil meine Erwartungen an die Liga noch stark von den Spielzeiten im Zehnerligaformat geprägt waren. Die Liga ist deutlich entspannter und definitiv aufgeweicht worden. Zumal ja auch schon eine Liga höher bereits 12 Teams dabei sind. Eine starke Defensive war völlig ausreichend und gut genug, um solid durchzukommen.

Lukse war hervorragend, wirkte regelrecht überqualifiziert. So relaxed und souverän, als wüsste er, dass ihm eh kaum jemand ein Tor schießen kann. Mit Ecker und Kazan zwei Back Ups, die sich kaum vor einem anderen Ligatormann verstecken müssen. Hier waren wir echt top besetzt. Dass Kazan gehen wird, find ich extrem schade, hoffe, er macht seinen Weg.

Abwehr war sehr gut, nicht nur defensiv, sondern auch offensiv. Die Abwehr incl. Seiwald und Stratznig kam auf über 20 Scorerpunkte, fast ein Drittel der zu vergebenden. Die Kette Auer, Kreuzhuber, Steiner, Bumbic hat einen Superjob gemacht. Mit Seiwald eine gute und vielseitig verwendbare Alternative. Stratznig halte ich für durchaus in der Lage, seinen Platz noch zu finden. Ihn sehe ich aber im Mittelfeld.

Im Mittelfeld hat Abazovic sich schnell an die Liga angepasst, ist auch in dieser ein überragender Kopfballspieler. Dazu sehr gute Fitness und die Mentalität eines Leistungssportlers. Der will definitiv mehr als Liga zwa, ich hoffe, er bleibt uns noch eine Weile erhalten. Das hoffe ich auch von den Luxbacher-Brüdern, sie sind gute Fußballer, übernehmen Verantwortung und hauen sich voll rein. Noy hätte ich persönlich mehr Spielzeit gegeben, er war immer für ein Tor oder einen Assist gut. Sulzner spielte dafür gefühlt dauernd, warum er dermaßen forciert wurde, weiß ich nicht, aber es wird Gründe geben. War jetzt aber auch nicht so schlecht, wie er vielfach hingestellt wird. Gegen Rapid II sogar mit beiden Assists.

Im Angriff, na ja, was soll ich schreiben. Grozurek spielte im Frühjahr stark, war sehr präsent, kämpfte und rackerte wie nur was. Auch ihn seh ich immer gerne. Edelhofer und Tanzmayer mit Licht und Schatten, für mich Kaderergänzungen, aber keine Stammspieler. Edelhofer mitunter mit grandiosen Aktionen, taucht dann wieder ab. Tanzmayer wurde doch stärker im Lauf der Saison, vielleicht explodiert er ja noch. Dass im Sturm Handlungsbedarf herrscht, ist aber eh jedem klar. Hoffe, Zatl und Owusu kommen auch noch mal zurück.

Wechselspieler: Wunsch und Velimirovic können sicher mehr, als sie bis jetzt gezeigt haben. Frage ist halt, ob sie das auch irgendwann abrufen können.

Zellhofer hat mit der überraschend defensiven Ausrichtung im Herbst den Grundstein für den sicheren Klassenerhalt gelegt. Eine Spielweise, die Vienna so kaum praktiziert hat, nicht mal im notorischen Abstiegskampf unter Tatar, Garger und co. Abweichungen davon wie in Lafnitz wurden sofort bestraft. Im Frühjahr konnte sogar fröhlich herumexperimentiert werden. Beim Spiel in Amstetten waren wir sogar richtig schön anzuschauen. Davon darf es nächste Saison dann ruhig ein bisschen mehr sein. Denn wenn es was zu kritisieren gibt: Das war pragmatisch und in Ordnung, aber ich wüsste nicht, wer außer den Hardcore Fans es braucht, sich die Vienna anzuschauen. Neue Fans gewinnt der Verein keine, wenn er Platz 7 in Liga 2 verwaltet. Nächstes Jahr muss definitiv attraktiver werden, sonst ist die anfängliche Euphorie gänzlich we


gesamter Thread:

41417 Postings in 6667 Threads, 275 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum