Lähmender Aufstiegszwang (Public)

verfasst von davdn(R) Homepage E-Mail, Körper: Leopoldstadt; Herz: Döbling, 26.04.2022, 12:13

Ich schätze (die Arbeit von) Herrn Katzer sehr, auch die aktuelle Führung der Vienna. Ich glaube, wir sind tatsächlich innerhalb kurzer Zeit auf wirtschaftlich gesunde Beine gestellt worden.
Leider kommt mir vor, dass wir dadurch ein bisschen von den finanziellen Möglichkeiten geblendet wurden. Gepaart mit den "großen" Namen, die plötzlich verfügbar waren, haben die Augen geglänzt. Leider zeigen uns die kleinen Teams in der Liga, dass man Herzblut nicht kaufen kann. Warum die Spieler "mit Namen" nicht einschlagen, kann ich nicht beurteilen, aber wie Mählich richtig anmerkte: langsam müssen sie auch liefern. Das tun sich aber bei weitem nicht.
Und dann passiert etwas doppelt Unangenehmes: das Saisonziel, wir müssen noch nicht unbedingt aufsteigen, ist logischerweise zerbröselt. Mit diesen Namen ist ein Aufstieg ein MUSS. Aber da die klingenden Neuzugänge nicht liefern können oder wollen, lastet der Aufstieg komplett auf den Schultern der jungen und unerfahrenen Spielern. Statt von den gestandenen Spielern positiv mitgezogen zu werden, müssen sie es nun selber richten und ALLE fordern es von ihnen.


gesamter Thread:

40497 Postings in 6431 Threads, 275 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum