Lex VIENNA (Public)

verfasst von K.P. E-Mail, 14.03.2017, 15:13

» Seit der "Lex Ritzing" wird ein insolventer Verein - wegen behaupteter
» Wettbewerbsverzerrung -zum Zwangsabstieg verurteilt. Das war so bei
» Ritzing, weil sie falsche Angaben im Lizenzierungsverfahren gemacht, zu
» teure Spieler verpflichtet haben und dann mit den finanziellen Mittel nicht
» ausgekommen sind.
» Bei unserer Vienna ist der Sachverhalt aber doch etwas anders gelagert: da
» ist nämlich durch den tragischen Tod des Eigentümers des Hauptsponsor
» dieser in die Insolvenz geschlittert, und konnte seinen finanziellen
» Verpflichtungen der Vienna gegenüber nicht mehr nachkommen - und so musste
» letztlich auch, aufgrund dieser "höheren Gewalt" , die Vienna die
» Insolvenz anmelden.
»
» Unter Berücksichtigung dieser Umstände könnte es die Ligakommission bei
» einigermaßen gutem Willen mit einem empfindlichen Punkteabzug am Ende der
» Saison belassen und einem Neuaufbau in der RLO stünde nichts im Wege.
» Hoffen wir also auf das Beste und auf die Argumentation und das
» Verhandlungs- geschick unseres Managements!!!

Und wie kommt es dann, dass bereits Dezember Gehälter ausständig waren, als M.Kristek noch lebte- also Zahlungsunfähigkeit bestand.


gesamter Thread:

35977 Postings in 5618 Threads, 256 registrierte User, 52 User online (0 reg., 52 Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum