Zellhofer ist Geschichte (Public)

verfasst von The Ghost of Rudi Hevera(R), 21.03.2024, 16:51

Verstehe nicht ganz das Erstaunen über die Vorgaben von Ivanschitz - Zellhofer hat ja nicht nur einmal zu Raute-Zeiten gesagt, dass er leider nicht so spielen kann wie er möchte.
Kann man sehen, wie man will - sportlicher Leiter gibt Direktiven vor (wie etwa bei RBS), Coach muss das anerkennen.Hier war es halt so, dass Zellhofer zuerst da war, Ivanschitz danach dazugekommen ist.
So weit sind wie übrigens derzeit von der Raute nicht entfernt - ein Sechser (Omerovic), zwei Achter (Buxbacher, Sanogo oder Ochs). Der einzige Unterschied ist ein echter Zentrumsstürmer (Peham) statt eines Zehners.
Schon die Ein-Jahres-Verlängerung von Zellhofer, die auch auf sich warten ließ, war kein Vertrauensbeweis. Ivanschitz hat ihn geerbt und ist jetzt offenbar überzeugt davon, dass zur Erreichung höherer Ziel ein anderer Mann her muss. Ist nicht nur Recht, sondern auch Pflicht eines SL, wenn er so denkt. Noch ein Ein-Jahres-Vertrag wäre ja lächerlich gewesen und nach fast vier Jahren kann man auch einmal wechseln, ohne dass man sich groß rechtfertigen muss.
Bin überzeugt, dass Zellhofer schnell wieder ein gutes Team finden wird. Er war ein Quantensprung gegenüber Hlinka, dem der Angstschweiß immer anzusehen war. Kann aber auch nachvollziehen, wenn man argumentiert, dass das Team eher von den Einzelleistungen als von einer deutlichen Spielausrichtung lebte.
Bin nur verwundert, dass jetzt gesudert wird - bis vor dem DSV-Spiel war die Meinung doch bei den meisten so, dass wir froh sein müssen, wenn Zellhofer daran denkt, mit 11 Spielern anzutreten. Sonst war angeblich eh alles falsch, die Aufstellung, die Wechsel usw. Und die Fan-Favorites Lang und Lenko gehörten halt zum Trainerteam (daher der Name) - man kann drüber diskutieren, ob sie auch gleich gehen hätten müssen, aber einem neuen Coach (nicht unbedingt Sütcü, sondern seinem Nachfolger) die Assistenten aufs Auge zu drücken, wäre auch nicht gegangen.
Schauen wir einmal, was Sütcü macht - er kennt ja die Spieler aus dem Eff-Eff. Ändert er die Formation? Zieht er Spieler hoch? Was macht er mit Leuten wie Duxbacher, Tanzmayr, Edelhofer oder Wunsch, die in die Kategorie "Offensivspieler ohne Offensive" fallen? Kommt Ochs mehr zum Spielen oder geht es ihm wie Noy ein Jahr zuvor, dessen Spielzeit immer weniger wurde?
Und bei Ivanschitz warten wir einmal ab, wen er im Sommer präsentiert, auch am Spielermarkt. Solange aber - wie Sir Mix angemerkt hat - sich punkto Umbau nichts tut, ist eh alles vergebene Liebesmüh. Aber nächste Saison sollte ja - um ein Jahr vorverlegt - schon nach oben geschielt werden bzw. zumindest die Startrampe für 25/26 gelegt werden.
Sehe keine großen Verwerfnisse in dieser Causa, die ja auch erst von oben abgesegnet werden musste. Die 1 1/2 Zweitliga-Jahre verliefen nach oder über dem Plan, späte Gegentreffer sollten den Gesamteindruck nicht verwischen. Jetzt wird offenbar die nächste Stufe gezündet und wenn der Aufstiegsdruck kommt, wird es auch für Ivanschitz schwieriger, dafür wird er aber auch bezahlt.


gesamter Thread:

41417 Postings in 6667 Threads, 275 registrierte User, [total_online] User online ([user_online] reg., [guests_online] Gäste)
Viennaforum | Nutzungsbedingungen | Das alte Viennaforum (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum